Das Leben ist schön! – Gedanken einer Bloggerin zwischen Unmut und Zwist im Netz

by , on
Nov 2, 2017

Guten Morgen Ihr Lieben!

Die Sonne scheint wundervoll an diesem 02. November, kleine Schäfchenwolken ziehen über den Himmel und ich habe wirklich gute Laune. 🙂 Darum habe ich gedacht, ich lasse Euch an meinen Gedanken teilhaben, die zu dieser kleinen Euphorie dazugehören. 

Es ist nämlich so, dass ich im Netz und auch privat unglaublich viel Hetze, Unmut und gemeine Dinge und Äußerungen wahrnehme. Meine Wenigkeit ist jedoch furchtbar Harmonie süchtig^^
Nun wälze ich also schon seit längerer Zeit meine Meinung und verschiedene Ansätze hin und her. Was soll ich schreiben, was soll ich Euch sagen? Und heute Morgen war es ganz klar – sonnenklar, im wahrsten Sinne des Wortes! 🙂
Es ist so einfach Ihr Lieben 🙂
Das Leben ist schön! Ich darf tun, was ich gut kann. Ich darf Manuskripte für kreative Autoren lektorieren, über Bücher bloggen, mich mit anderen vernetzen und Kontakte zu unheimlich interessanten Menschen knüpfen. Es haben sich viele tolle Bekanntschaften und Freundschaften entwickelt. Manche bleiben, andere gehen.
Wisst Ihr was? Das ist doch toll, das Leben bietet ständig Neues und Aufregendes! Jeder hat seine eigene Meinung und kann sie vertreten, die Worte und der eigene Wille bieten eine Fülle an Möglichkeiten zu leben – und leben zu lassen!
Ich habe einen kleinen feinen Blog, ich liebe meine Follower – also Euch – denn Ihr macht meine Arbeit real und wichtig. Ich liebe die Rückmeldungen, die ich von Euch bekomme. Es müssen nicht hunderte sein (werden es sicher auch nie^^), aber wenn auch nur ein Mensch die Rezension liest, dann habe ich doch bereits Erfolg gehabt, oder?
Natürlich gibt es andere Arten von Bloggern, die Ihre Arbeit so ganz anders angehen als ich. Aber sonst wäre es für die Leser doch auch sehr langweilig, oder? Es gibt große Blogs und kleine, aufwendige Gestaltungen innerhalb der Beiträge und schlichte. Doch hat jeder ein eigenes Leben dahinter. Darum sollte man nicht urteilen, wenn man doch eigentlich nichts Genaues weiß.
Was das tolle daran ist? Leute, man hat so viel Zeit um positive Energie zu sammeln und auch auszustrahlen, wenn man sich nicht immer mit den negativen Dingen des Lebens behängt. Ignorieren ist zwar auch nicht gut, aber es sollte doch nicht den Alltag bestimmen.
Wer mag mitmachen – seine Leidenschaft einfach nur zu lieben und auszuleben, das Schöne in der Welt mehr wahrzunehmen und die Menschen einfach Menschen sein zu lassen?
Heute ist ein schöner Tag, und wer die Sonne nicht am Himmel hat, dem Schicke ich ein paar warme Strahlen ins Herz! 🙂

Eure Gwynny (Teja)


 

Loading Likes...

BLOGTOUR: “Agathe und der Rat der Sieben” – Katrin Lachmann / Eine Geschichte – 3 Themen – 3 Tage

by , on
Okt 12, 2017
Herzlich willkommen zu Katrin Lachmanns Blogotur!! 
Zwei Welten. Zwei Arten zu leben.
Und Du mittendrin!

Stell Dir nur mal vor, Du könntest in eine andere Welt eintauchen. Einfach so. Ein waschechtes Abenteuer und nichts für schwache Nerven – denn alles wäre nicht so wie zuhause!

Dort leben die Menschen anders. Es gibt andere Sachen zu essen, die Leute gehen anders miteinander um und leben ganz anders – vielleicht gibt es ja sogar Magie? Na klar hast Du hier zu Hause die Technik, vielleicht ein Handy, die Playstation oder einen PC. Aber dafür sind auch die Straßen schmutzig, überall fahren Autos und wenn Du Dich im Wald verläufst, weißt Du wahrscheinlich nicht, was Du essen darfst und was nicht.
In der Welt, die Du besuchen dürftest, geht es da schon anders zu. Du müsstest zwar jeden Tag mit anpacken, aber dafür würdest Du dich mit allen Pflanzen auskennen, mitten in der Natur leben. Doch es würde Dich nicht stören. Nicht mal, wenn eine Spinne in Deinem Zimmer sitzen würde 😉 Immerzu könntest Du dich draußen aufhalten, müsstest weder Angst vor fahrendes Autos, noch vor fremden Menschen haben. Denn alle leben in Frieden miteinander.
Wie hört sich das für Dich an? Sicher erst mal befremdlich und vielleicht sagst Du jetzt: „Ohne meine PS4 – ohne mich. Ich bin doch nicht verrückt!“
Aber denk noch mal nach. Wäre es nicht absolut genial, wenn Du wüsstest, wie Du in der Wildnis überleben kannst? Wenn Du bei einem aufgescheuerten Knie sofort wüsstest, welche Pflanze die Schmerzen nimmt und dafür sorgt, dass kein Entzündung entsteht?
Vielleicht hast Du ja eine Lebensmittelallergie? Tja, in dieser Welt hättest Du damit sicher keine Probleme. Denn hier gibt so etwas nicht. Und Du könntest jeden Tag frisch gebackenes Brot essen. Ach ja, also ich fände das richtig klasse.
Oder würdest Du es gleich total daneben finden und zu Hause bleiben? Kein Abenteuer riskieren?

Ich weiß ja auch nicht, ob ich das machen würde. Aber die Aussicht auf das Leben in der anderen Welt, das würde mich schon brennend interessieren! Wie sieht es aus, nehmen wir den Mut zusammen und tauchen ein in ein Leben mit der Natur? Auf geht’s! 😉


 

Loading Likes...

Was ich an den Buchmessen Frankfurt und Leipzig liebe – Kurz-vor-der-Messe-Bericht

by , on
Aug 17, 2017
Bald ist es wieder soweit und die Tore der Frankfurter Buchmesse öffnen sich erneut.
Bei den vergangenen beiden Messen habe ich keinen Bericht geschrieben. Die Luft war raus und eigentlich konnte man alles schon gefühlte tausend Mal auf anderen Blogs lesen.
Was also tun? Die Motivation für meine Leser ist sehr niedrig – weshalb etwas zu der Messe schreiben? Um meinen eigenen Antrieb war es nicht besser bestellt. Darum habe ich mir etwas anderes einfallen lassen:
Einen Kurz-vor-der-Messe-Bericht – so könnte man es nennen 😉 Doch was schreibt man da rein, was interessiert meine Leser? Meine Termine sind unwichtig, denn ich gehe weder auf Autogrammjagd, noch habe ich es gezielt auf die Lesungen abgesehen.
Ja ich weiß, spätestens jetzt halten mich einige Blogger und Leser für verrückt. Warum gehe ich auf die Messe, wenn die großen Events für mich außen vor bleiben?
Ganz einfach, der Menschen wegen, mit denen ich das ganze Jahr über in Kontakt bin, sie aber nie persönlich treffen kann – außer auf den Messen eben!
Hier in Frankfurt auch wegen der BuCon. Sie ist noch kleiner, privater und beherbergt auch die Fantasy/ Steampunk/Sci-Fi Sparten, die auf der Messe zu kurz kommen. Denn so ein Stand auf der Messe ist weder in Frankfurt, noch in Leipzig als erschwinglich zu betrachten.
So bietet die BuCon in Dreieich also eine Plattform für Verlage, die kleiner sind oder einfach näher am Leser bleiben wollen. Letztes Jahr war ich erstmalig dort und habe es sehr genossen. Ich konnte ein spontanes Interview mit der Verlegerin Grit Richter führen. Sie hat den tollen Verlag Art Skript Phantastik. Ein bezaubernder, kleiner Wirbelwind.
Hier können einfach schneller Freundschaften und Partnerschaften mit Verlagen entstehen. Man lernt sich besser kennen.
Auch auf der FBM/ LBM ist das möglich. So habe ich bei einem Bloggertreffen die Autorin Franziska B. Johann kennenlernen dürfen, mit der ich mich auf Anhieb verstand. Noch heute hat man Kontakt.

Für mich ist es also der soziale Aspekt, der mich neben den Büchern am meisten reizt. Natürlich sehe ich mir die Stände an, betrachte alles im Vorbeigehen. Doch ich bin nicht der Typ, der sich auf Neuerscheinungen stürzt. Bewusst gesucht wird nur für meinen Junior. Denn es ist von der ersten Messe an Pflicht gewesen, dass ich ihm ein Buch mitbringe 🙂 Und es gibt jedes Mal neue Vorgaben. Dieses Jahr Leipzig musste es etwas mit dem Meer zu tun haben. Die Vorgaben für Frankfurt habe ich noch nicht erhalten^^

Es gibt in der Buch-Community so unheimlich wunderbare Menschen, die ich sonst nie kennengelernt hätte. Und auf den Messen kann ich die meisten davon in Natura treffen. Sie mal herzen, mich angeregt austauschen. Das ist viel inniger als via Facebook & Co.
Auch für die anstehende FBM habe ich nur einen Termin und Samstag ist die BuCon Pflicht. Der Rest bleibt offen für Menschen, die ich unbedingt wiedersehen möchte.
Das alles erlebe ich jede Messe auf ein Neues mit meiner besten Freundin Melanie. Sie selbst ist auch Autorin und mein Buch-Buddy ^^ Sie ist einfach mein Lieblingsmensch und die Messen gehören nur uns beiden. Eine unersetzliche Sache für uns.
Ihr seht also – es lohnt sich für mich die Vorfreude. Also ist ein Kurz-vor-der-Messe-Bericht die beste Alternative um nicht in der Masse unterzugehen 😉 Wer will das schon? ^^
Worauf freut Ihr Euch denn am meisten? Habt Ihr einen straffen Zeitplan oder schlendert Ihr locker drüber? Habt Ihr intensive Erfahrungen während der Messe gemacht?
Ich freue mich über einen Austausch mit Euch! 🙂
Loading Likes...

BUCHAKTION: Zu “PREPPER” – Felix A. Münter – Papierverzierer –

by , on
Jul 16, 2017
Heute darf ich Euch herzlich dazu einladen, in den dystopischen Thriller PREPPER von Felix A. Münter reinzuschnuppern. Dafür habe ich ihm ein paar knifflige Fragen zum Buch gestellt. Außerdem habe ich gedanklich mal durchgespielt, was ich machen würde, wenn mich jemand ansprechen sollte, der mich eindringlich warnt, mich für das Wort-Case-Szenario zu wappnen.
Loading Likes...

BLOGTOUR: “Among the Stars: Liebe wie im Film” – Samantha Joyce – Goldmann

by , on
Jul 6, 2017

Herzlich willkommen zu unserer Blogtour rund um „Among the Stars: Liebe wie im Film“ von Samantha Joyce aus dem Goldmann Verlag.

Loading Likes...

BLOGTOUR: “Rodinia: Die Rückkehr des Zauberers” – Laurence Horn – Papierverzierer

by , on
Jun 28, 2017

Herzlich willkommen zu unserem eigentlich letzten Tag der Blogtour zu Rodina von Laurence Horn, aus dem Hause des Papierverzierer Verlages 🙂

Loading Likes...