Ich bin ein alter Messe-Hase. Im Ernst, das war wohl die … 7. – ja genau, es war mein 7. Messebesuch insgesamt. Für die letzten 3 oder 4 Messen habe ich tatsächlich keinen Bericht geschrieben – mir war so, als wäre das uninteressant für Euch. Schließlich wird das Netz kurz nach jeder Messer (davor, danach und dazwischen auch^^) mit Berichten und Beiträgen rund um die LBM aller Art geflutet. Aber zum Einen haben mir viele von Euch versichert, es würde sie sehr wohl interessieren – und zum Anderen möchte ich das Ganze auch irgendwie noch einmal für mich festhalten und Revue passieren lassen.

So hat die Leipziger Buchmesse auch in diesem Frühjahr die Arme weit geöffnet und mich und meine beste Freundin Mel willkommen geheißen 🙂


Über das Wetter brauch ich wohl nicht viel zu sagen, oder? Schnee hat jeder von Euch schon mal gesehen ^^ Trotzdem hatten wir Glück, mit dem Auto und bei unserer Anreise am Freitag sind wir gut durchgekommen. Auch zur Messe und von dort zum Hotel, war es nie ein Problem.

Ok, wir müssen das Wetter doch richtig anschneiden – denn ist daran Schuld, dass ich viele Leute nicht sehen konnte. Richtig schade, aber leider nicht zu ändern. Das Schneechaos hatte Leipzig einfach mal fest im Griff. Ganz so, als ob sich der Winter gebührend in den wohlverdienten Feierabend begeben wollte ^^ Doch bevor man sich über das Wetter aufregt – davon ändert es sich ja nicht – konzentriere ich mich lieber mal auf die tolle Messe 😉


Natürlich habe ich mal wieder viel zu wenige Bilder gemacht – den Selfie-Stick habe ich klar schön zu Hause vergessen und überhaupt war mein Kopf zwar auf meinen Schultern, aber ziemlich leer. Ohne Mel hätte ich mich in den wenigen Hallen verlaufen, nichts getrunken und wahrscheinlich vergessen, wo das Auto geparkt ist 🙂 Ich würde sagen, alles wie immer!

Wenn Ihr dann noch, so wie ich , mit der Blindheit des Lebens geschlagen seid, an allen fast vorbeirennt und dann froh seid, dass sie Euch hinterherschreien, dann versteht Ihr vermutlich, weshalb es so wenige Bilder gibt ^^

Es ist ja mittlerweile fast so, als käme man nach Hause. Halle 2 viel Fantasy – eine kleine Heimat mitten im Messegelände. Immer wieder bin ich aufs neue davon überwältigt, wie facettenreich die Gäste, Bücher und Eindrücke während eines Messebesuchs sind. Ich liebe es, zwischen vielen Gleichgesinnten umherzuschwirren und den allgegenwärtigen Duft von Büchern einzuatmen. Zugegeben – die eine oder andere Duftwolke unbekannter Herkunft bräuchte ich jetzt nicht unbedingt – aber das gehört einfach dazu.

Ich finde die vielen Cosplayer grandios. Sie geben sich so viel Mühe, mit viel liebe für Details. Sie verleihen der Messe einfach ihre besondere Atmosphäre und tragen dazu bei, dass ein wenig Fantasy real wird. Ich halte mich nur meist ziemlich fern von Halle 1 und der Manga & ComicCon – sonst kann ich mir keine Bücher mehr leisten^^

Nicht nur die großen Verlage, gerade viele Kleinverlage haben ihre Stände mit  viel Sorgfalt wundervoll gestaltet. Man sah allerorten tolle Banner, Verlags-Logos gekonnt in Szene gesetzt, Poster der Bücher. Man spürte einfach so oft, wie viel Energie und Leidenschaft dahintersteckt. So gerne hätte ich noch viel mehr Bücher mitgenommen. Aber die, die es bis zu mir nach Hause geschafft haben, waren schon ausreichend, um meiner Schulter einen schönen Bluterguss zu verpassen ^^


Es gab so viele liebe Menschen, die ich getroffen habe! Unsere erste Anlaufstelle war der Stand vom Tagträumer Verlag. Die Verlegerin, Jessica, ist ein richtiger Schatz. Als Lektorin und auch schon als Autorin einer Kurzgeschichte, arbeite ich wirklich gern mit ihr zusammen. Sie ist nicht nur zuverlässig und ehrlich, sondern auch ein lieber Mensch. Auch die saucoole K. K. Summer und die wirklich liebe Tatjana Zanot waren dabei und haben mir neben tollen Gesprächen auch viele Lacher beschert. ♥

Unter anderen, habe ich mich bei diesen beiden Menschen besonders gefreut, dass ich sie getroffen habe. Mit Enrico Frehse verbindet mich inzwischen, so würde ich sagen, eine echte Freundschaft. Niemand kann so gekonnt bescheuerte Endzeitszenarien erdenken, wie wir beide ^^ Außerdem arbeiten wir ab un an zusammen, es macht immer mords viel Spaß!

Der liebe Greg Walters ist ein Autor, den man einfach gern haben muss. Immer nett, immer ein Lächeln und wirklich talentiert. Dass er Lehrer ist, merkt man fast gar nicht^^ Ich denke Greg ist jemand, da kann man die schlechteste Laune haben, er bekommt einen wieder hin.

Die lustige und absolut coole Grit Richter – Verlegerin vom Art Skript Phantastik Verlag – habe ich in ihrer genialen Pikachu-Jacke auch getroffen. Leider zu kurz. Man kann so herrlich mit ihr quatschen 🙂 Ihr habe ich im Übrigen das Design meiner Visitenkarte und meines Bloglogos zu verdanken ♥

Charlotte Zeiler – ein sehr lieber und engagierter Mensch. Ich habe leider nur kurz das Vergnügen gehabt, dafür war es ums schöner, sie mal gesehen zu haben. Ihr Buch fand ich damals richtig genial!

Lange und oft war ich am Stand von Farina de Waard. Ich mag sie einfach immer knuddeln. So jung, talentiert und vor allem fleißig. Mann muss sie mögen. Ihr Stand war zauberhaft hergerichtet. Die Atmosphäre dort war großartig, denn es wurde viel gelacht und gelächelt.

Leider kann ich gar nicht alle aufzählen, mit denen ich mich unterhalten habe. Neue Bekanntschaften wurden geschlossen und Leute, die man nur von Facebook kannte haben ein Gesicht und einen echten Charakter erhalten. In mancher Weise überraschend, wie Menschen im “echten” Leben so sind 😉

Was schon zum Pflichtprogramm gehört, ist, beim Papierverzierer Verlag. Die liebe Isabelle macht geniale Bloggertreffen mit vielen Infos und Möglichkeiten, so richtig am Verlagsprogramm teilzuhaben und mittendrin zu sein.

Wir haben uns auch mehrmals am Stand der Weltenbauer3 aufgehalten. Da war es einfach lustig. Mira Valentin bietet zudem einen coolen Anblick mit den Cosplays, die sie passend zum Buch macht. Sie ist wirklich total nett und hat mir eine große Freude bereitet, als ich am Stand war. 😉 Sam Feuerbach ist eine ganz eigene Hausnummer, dieser Autor hat mir eine neue Lieblingsreihe beschert. Und er ist natura auch so herrlich. Man muss ihn einfach erleben. Tja, der liebe Greg Walters gehört auch dazu. Und schon haben wir unsere Weltenbauer zusammen 😉 Das Bild zeigt sie, während sie ein kleines Live-Video für Facebook aufnehmen. Gefilmt beim Filmen, so zu sagen.

Der Stand vom Gedankenreich Verlag war auch eine tolle Anlaufstelle. Die Verlegerin Denise ist eine süße Person, die sichtbar ihr ganzes Herzblut in ihren Verlag steckt. Sie hat für einzelne Titel (bei genug Nachfrage) sogar Hardcover im Angebot, was ich richtig toll finde.

Kurz vor knapp – auf dem Weg zum Ausgang hat uns dann – zum Glück – noch die leibe Susanne Esch abgefangen. Wir wären fast an ihr vorbeigelaufen! Es war zwar leider sehr kurz, aber umso schöner, dass wir noch kurz quatschen konnten.

Der Austausch mit anderen Bloggern, Verlegern, Autoren – das alles gibt mir so viel. Es macht Spaß, fordert und bringt Ausgleich. Für  mich ist so ein Messebesuch auch immer eine kleine Auszeit vom Alltag. Herrlich!

Nach all der Vorfreude auf diese Messe, die damit verbundene Planung, die Umsetzung und diesem eigentlichen Messebesuch, ist man jetzt schon wieder fast soweit, dass man gern die nächste besuchen möchte 😉


Sicher möchtet Ihr auch sehen, was ich aus Leipzig mitgebracht habe, oder? Dann darf ich Euch hier meine Neuzugänge präsentieren:

 – Das Hardcover von “Die Geheimnisse der Âlaburg” von Greg Walter

– “Der Totengräbdersohn: Buch 3” von Sam Feuerbach

– “Der Mitreiser und die Überfliegerin” von Mira Valentin aus dem LAGO Verlag

– “Gladio: Die Prophezeiung des Schwertes” von K. K. Summer aus dem Tagträumer Verlag

– “Das Vermächtnis der Wölfe: Zwang” von Farina de Waard aus dem Fanowa Verlag

 

– “Trance: Als die Menschen vergaßen zu leben” von Veronika Serwotka und Laura Schmolke aus dem Tagträumer Verlag

– “Sturmprinz” von Gaby Wohlrab

– “Sieben Pfeifer” von Christopher Golden und Amber Benson aus dem Buchheim Verlag

– “Rubinsplitter: Schaumkrone” von Julia Dessalles aus dem Drachenmond Verlag

– “Erellgorh Band 1-3” von Matthias Teut aus dem DichtFest Verlag

– Die Schmuckausgabe von “Das Dschungelbuch” von Rudyard Kipling aus dem Coppenrath Verlag


Na, das waren ja doch einige Bücher, nicht wahr ^^ Ich freue mich bei jedem Einzelnen darauf, es zu lesen. Mir fällt gerade auf – da fehlen ja noch zwei Bücher! Aber die liegen beim Junior im Zimmer. Er hat ein Märchenbuch mit 100 Geschichten bekommen und ein Lernbuch über Tiere – das war sein Auftrag: “Mama, ich möchte ein Buch über Tiere und neue Märchen” Der Kleine ist 5 und ganz wild aufs Vorlesen und auf Bücher – ganz die Mama eben 😉

Mir hat der Rückblick Freude gemacht, ich hoffe Euch auch 🙂

Alles Liebe
Eure Gwynny (Teja)


 

Teile diesen Beitrag
Loading Likes...

2 Kommentare

  1. Susanne

    2. April 2018 at 13:39

    Liebe Teja,
    wieder mal ein toller Messebericht. Und ja, es WAR schade, dass wir nur so wenig Zeit zum quatschen hatten. Aber die Frankfurter Buchmesse kommt bestimmt … 🙂
    Führ dich ganz herzlich gedrückt
    Susanne

    Antworten
  2. E.F. von Hainwald

    2. April 2018 at 11:30

    Es war so schön gewesen! Ich würde ja gern öfter so eine Messe erleben, als nur 1-2 im Jahr, aber der Stress vorher bringt mich so schon fast um den Verstand. ^^°

    Aber sooooviele Leser beieinander und dazu Cosplayer – das ist einfach wunderbar.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu