Geschmäcker ändern sich…

by , on
Okt 22, 2014
Hey Ihr Lieben

Ich musste dieser Tage etwas feststellen, dass mich doch ein wenig verwundert hat. Seit meinem 7. Lebensjahr habe ich ausschließlich Fantasy in allen Facetten gelesen. Es kam für mich weder etwas anderes in Frage, noch hat es mich angesprochen.
Liegt es also am Alter, dass ich plötzlich auch in andere Genres abschweife? Vielleicht werde ich ja reifer und will meinen Horizont erweitern – das wäre dann aber eher unterbewusst, weil ich bin für solche Einsichten viel zu kindisch 😛
Ich glaube es liegt vielleicht eher daran, dass Vieles inzwischen für breitgefächerteres Publikum geschrieben wird, oder? Wenn ich die Fantasy-Bücher von damals und heute vergleiche, dann ergeben sich für mich schon einige Unterschiede.
Erst seit ich blogge, ist mir aufgefallen, wie hart der Kampf für jeden Autoren dort draußen ist, kein Wunder also, dass sie versuchen so viele Leser wie möglich zu fesseln. Natürlich machen das nicht alle. Aber ich denke es sind schon einige, die dazu gezwungen sind oder die sich dazu genötigt fühlen. Das digitale Zeitalter macht eben nicht alles besser. Amazon scheint Segen und Fluch zugleich zu sein…
Und was sagt das jetzt über mich aus? Ich fröne dem Kommerz? 🙂
Nein ich denke einfach, dass ich mich dem Charme mancher Werke nicht entziehen kann. Zumal es meist Bücher von recht unbekannten Autoren sind, die mich in Ihren Bann ziehen. 
So habe ich Liebesgeschichten für mich entdeckt, sie dürfen sogar etwas Erotik dabei haben, solange die Sache nicht verbal in schmutzige Abgründe rutscht 🙂 Sie sollten realitätsnah und nicht zu überladen sein. Geschichten eben, wie sie das Leben auch spielen könnte.
Und dann noch Dystopien. Ich höre mich noch sagen “Was soll ich damit, das ist doch eher ScyFy, nee das ist nichts für mich!” Und was ist jetzt? Ich liebe den ersten Band von “Die Tribute von Panem” und habe jetzt sogar den ganzen Schuber (Gold Edition) zu Hause stehen!

Ich ziehe jetzt mal ein Fazit:

Fantasy ist und bleibt mein Hauptgenre. Aber es gibt einfach zu viele andere gute Geschichten, die unbedingt gelesen werden wollen. Und es wäre wirklich zu schade sie aus reiner Borniertheit unbeachtet zu lassen. Ich habe also eine neue Einstellung gegenüber der Buchwelt, ich werde mein Motto nun endlich beherzigen und nicht nur zitieren: “Man soll ein Buch nie nur nach seinem Einband beurteilen” 
Eine Tatsache, die sicherlich schon sehr viele von Euch beherzigen – Ihr seid mir schon einen großen Schritt voraus! 🙂
In diesem Sinne freue ich mich darauf in neue Gefilde einzutauchen und meinen Horizont zu erweitern!
Alles Liebe

Eure Gwynny

Zauber eines Sommers von Philippa L. Andersson

by , on
Okt 16, 2014

FAKTEN
Das Buch Zauber eines Sommers von Philippa L. Andersson ist am 15.09.2014 im Klarant Verlag erschienen als eBook erschienen.

INHALT
Ein schicksalhafter Sommer in dem sich Emily und Aiden begegnet sind. Gerade als Emily glaubte in den Highlands angekommen zu sein, wird ihr genau das zum Verhängnis. Denn Aiden verzaubert mit Vorliebe Touristinnen – ohne Verpflichtungen und Liebes-Chaos. Er beendet die Sache mit Emily ohne zu wissen, dass es die schlechteste Entscheidung seines Lebens sein sollte. Zehn Jahre später… werden sich die Wege der beiden erneut kreuzen? Was hält die Liebe für die beiden bereit? Kann Emily verzeihen und Aiden ein anderer Mann werden?

WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Und wieder habe ich es mir im Prinzip gar nicht selbst heraus gesucht, sondern eine nette Dame vom Klarant-Verlag kam auf mich zu. Erst wollte ich ablehnen, da diese erotisch angehauchte Liebesgeschichte ja nicht wirklich in mein “Beute-Schema” passt. Aber es sollte mal wieder nicht zu meinem Schaden sein in andere Gefilde herein zu schnuppern 🙂

SCHREIBSTIL/ FORM
Die Autorin legt eine unbeschwerte und flüssig zu lesende Schreibweise an den Tag. Sie hat die Erzähler-Perspektive gewählt. Jedoch hauptsächlich aus den verschiedenen Blickwinkeln von Emily und Aiden. Gut gewählt, denn so konnte ich schneller eine Beziehung zu den beiden aufbauen. Die Emotionen wurden ebenfalls gut transportiert und kamen authentisch rüber. Die erotischen Elemente waren schön geschrieben, keine “schmutzigen” Ausdrücke, sondern liebevoll gewählte Beschreibungen.

CHARAKTERE
Emily ist eine bezaubernde und grundehrliche Person. Sicher kann man mit ihr Pferde stehlen, ich hätte gern so jemanden zur besten Freundin. Nur ein wenig gingen mir manchmal ihre Zweifel auf die Nerven. Natürlich wurde sie in der Vergangenheit bitter böse enttäuscht, aber irgendwann muss doch mal gut sein.

Aiden ist ein Traummann, charmant, sexy und ein absolut toller Liebhaber. Man könnte ihn für einen Playboy halten, aber ich mochte ihn gleich 🙂 Seine scheinbar lockere Art mit einer Ernsthaftigkeit dahinter, wie man sie nicht erwarten würde.

Die Nebencharaktere waren teils etwas blass, aber sie waren für die Story an sich auch nicht wirklich wichtig.

MEIN FAZIT
Eine schöne erotische Liebesgeschichte. Nicht zu aufdringlich und schön zu lesen für Zwischendurch. Wer für Liebes-Chaos und Leidenschaft schwärmt – vielleicht sogar noch Schottland Fan ist- der kommt hier auf seine Kosten. Es gibt nur vier Zahnrädchen, weil es zwar ein gutes Buch ist, mich aber nicht vom Hocker gerissen hat. Trotzdem bekommt es eine klare Lese-Empfehlung!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen.
Rezension vom 16.10.2014

Midirs Sohn von Marlies Lüer

by , on
Okt 7, 2014

FAKTEN
Das Buch Midirs Sohn von Marlies Lüer ist erstmals am 03.02.2014 im Traumstunden Verlag Essen erschienen. Es ist als Taschenbuch und eBook erhältlich.

INHALT
Wie sind die Schicksale der jungen Waisen Celia und des Elben Fearghas, dessen Element das Feuer ist, miteinander verknüpft? Alles nimmt mit Celias Dienstbeginn bei einem alten Mann und seiner verwunderlichen Mitbewohnerin den Anfang. Schon am ersten Tag gehen die Dinge drüber und drunter, bis Fearghas auftaucht und Licht ins Dunkel bringt. Doch es kommt alles anders als geplant! Celia soll Sachen erleben, die niemand bei klarem Verstand für möglich gehalten hätte. Für Fearghas soll sich das Leben wie er es kennt auch unwiederbringlich verändern. Der Nebel droht seine Heimat zu zerstören und die Erkenntnisse über den Halbgott Midir bringen seine Welt ins wanken. Seine Königin verfällt dem Wahnsinn und Fearghas wird in ein Dasein gestürzt, dass er sich so sicher nie ausgesucht hätte. Hier erfährt er auch etwas, nach dem er sich stets so sehr gesehnt und verzehrt hat, aber es gibt scheinbar unüberwindbare Hürden für ihn. Kann Der Elb diese Herausforderungen meistern? Was spielt die Waise Celia dabei für eine Rolle?

WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Ich alleine wäre sicher nicht auf dieses Buch gestoßen, denn es ist kein großer und von allein bekannter Bestseller. Hier handelt es sich um ein Kleinod. Bei Facebook bin ich bei diversen Gruppen vertreten, in denen sich Autoren Testleser für Ihre Werke suchen können. Die liebe Marlies Lüer hat mich gefragt, ob ich ihr Buch rezensieren möchte. Ich bin froh ja gesagt zu haben, denn es ist eine wunderschöne Geschichte, die ich nicht missen möchte 🙂 Vielen Dank an dieser Stelle!

SCHREIBSTIL UND FORM
Midirs Sohn wird aus der Erzähler-Perspektive geschrieben. Das mindert aber nicht im geringsten die emotionale Transportfähigkeit dieser Geschichte. Das Buch berührt beim Lesen das Herz und die Gefühle der Charaktere gehen mir persönlich ziemlich nahe. Die Autorin hat hier eine wundervolle Schreibweise an den Tag gelegt. Ihre Beschreibungen sind gut und man kann flüssig durchlesen. In sich ist das Ganze eher ruhig. Aber es gibt trotzdem Spannung, Witz und Abenteuer. Obwohl es sich hier um Fantasy handelt, steht für mich doch eher Fearghas im Mittelpunkt. Wie kommt er mit den veränderten Bedingungen zurecht, was macht er daraus?

CHARAKTERE
Celia – Sie hat mir schon als Waise sehr gut gefallen, liebenswürdig und tapfer. Auch die ältere Celia hatte ihren Charme, gefiel mir aber nicht mehr ganz so gut. Ein wenig zu stolz und angepasst war sie mir.

Fearghas – Ein naiver und zugleich ehrenwerter Elb. Die Naivität rührt aber auch von seiner Unbedarftheit her. Er ist in jedem Fall ein Charakter, den ich gern zum Freund hätte! Denn er ist ebenso mutig und liebevoll. Hier hat Marlies Lüer einen tollen Protagonisten ins Leben gerufen.

Nebenrollen – Auch hier wird der Leser mit liebevollen Details und Individuen versorgt, die der Geschichte Authentizität und Leben einhauchen.

MEIN FAZIT
Eine gelungene und wirklich schöne Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Mir gefielen die kleinen Anlehnungen an Avalon. 🙂 Doch an einigen Stellen war mir die Geschichte etwas zu ruhig, mir hat etwas gefehlt. Der Lesespaß blieb jedoch stets erhalten. Besonders das Ende hat mir noch mal zum Abschied einen Schauer über den Rücken gejagt, wirklich gelungen! Dieses Buch ist tolle All-Age-Fantasy und ich kann es guten Gewissens weiter empfehlen!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen
Rezension vom 07.10.2014

65. Geburtstag Arena Verlag – Happy Birthday!

by , on
Okt 2, 2014

Liebe Leser,
liebe Leute vom Arena Verlag,

an Arena erst einmal alles Gute zum 65. Geburtstag! Sogar mein 1,5 Jahre alter Sohn hat schon ein Buch von Euch! 🙂

Hier geht es um ein ganz tolles Gewinnspiel anlässlich des oben erwähnten Geburtstags! Da bin ich doch glatt dabei! 

http://www.buchtrailer.com/2014/09/blog-deinen-lieblingsbuchtrailer-happy-birthday-arena-verlag/

Eigentlich geht es hier um Bücher, die nicht wirklich in mein Genre fallen. Aber mich haben gleich zwei Trailer sehr angesprochen. Aber der von Herz aus Glas, hat gewonnen 🙂 Er ist irgendwie geheimnisvoll und emotional ansprechend. Er weckt meine Neugierde. Da es wirklich kein Fantasy ist, verwundert mich das um so mehr.

Hier also mein Favorit:

Aber ich muss Euch sagen, dass mit der Trailer von Das Buch aus Blut und Schatten von Robin Wassermann ebenso gut gefalle hat. Wäre es eine Filmvorschau gewesen, hätte ich ihn mir sicher angeschaut 😉

Dank Euch also zwei Bücher, die wohl fernab der Fantasy auf meiner Wunschliste landen werden!

Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele von Suzanne Collins

by , on
Okt 2, 2014



FAKTEN
Das Buch Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele von Suzanne Collins ist der erste Band einer Trilogie und ist erstmals am 01.01.2009 im Oetinger Verlag erschienen.

Meine Rezensionen zu
Band 2: Gefährliche Liebe *klick*
Band 3: Flammender Zorn *klick*

INHALT
Da dieser auch durch die Filme und den Klappentext hinreichend bekannt sein dürfte, verzichte ich diesmal auf eine Inhaltswiedergabe.

WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Ich bin sehr lange um Panem herum geschlichen – ein Fehler, wie ich nun weiß! Nach bestimmt 2 Jahren “Soll ich, oder soll ich nicht”, habe ich mir dann endlich Band 1 zugelegt. Aber es hat bis gestern gedauert, das Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen. Allerdings war ich dann nach 4 Stunden durch und traurig, dass ich nicht gleich die Folgebände mitgenommen habe…

SCHREIBSTIL UND FORM
Suzanne Collins lässt Katniss ihre Geschichte selbst erzählen. Eine gute Wahl, denn das vermittelt von Beginn an eine Verbundenheit mit der Protagonistin. Sie schreibt sehr schnelllebig. Was hier aber auf keinen Fall negativ zu verstehen ist, im Gegenteil. Hier erlebt man ein aufregendes, rasantes Abenteuer. Manchmal ist man so in der Arena gefangen, dass man beim Lesen fast glauben könnte, selbst all den Gefahren und der Todesangst ausgesetzt zu sein. Sie beschreibt sehr bildlich und gut dosiert. Die Autorin baut diese stetige Spannung auf und treibt sie immer wieder auf die Spitze. Aber nicht auf die nervige und anstrengende Art. Sondern auf die *IchKannDasBuchEinfachNichtAUsDerHandLegen* Art 🙂 Es war einfach nicht nur fesselnd, sondern auch sehr flüssig zu lesen.

CHARAKTERE
Zuerst natürlich zu Katniss. Eine starke, wenn auch in manchen Dingen naive Person. Hat sie doch wirklich nicht bemerkt, wie die Sache mit Peeta steht… Sie ist eine authentische Jugendliche, die sehr früh erwachsen werden musste und lernte, wie hart das Leben sein kann. Suzanne Collins hat bei Ihrer Charaktergestaltung ganze Arbeit geleistet – gute wie ich finde! Sie ist mir während des Lesens ans Herz gewachsen und ich habe mit Ihr gelitten.

Peeta ist ein toller Kerl. Ein guter Charakter und soll für Katniss noch eine wichtige Rolle spielen. Ich mochte ihn von Anfang an.

In den Folgebänden hoffe ich Gale noch besser kennen zu lernen. Als wichtige Figur in Katniss’ Leben würde ich gerne mehr über ihn erfahren.

Auch die weiteren Rollen in diesem Buch sind grandios besetzt. Jeder für sich wirklichkeitsnah und glaubhaft.

MEIN FAZIT
Ein absolut genialer Auftakt! Ich bin immer noch ganz baff wegen der gelungenen Schnelllebigkeit und dem rasanten Abenteuer von diesem Buch. Ich werde mir so schnell wie möglich die weiteren beiden Bände zulegen, denn ich bin immer noch total begeistert. Dabei wollte ich mich mit Dystopien erst so gar nicht anfreunden.

Empfehlen möchte ich es nicht vor 14, weil doch ein paar Szenen drin sind, die für jüngere Leser vielleicht etwas zu hart sind. Im Prinzip erst ab 16, da es um das gegenseitige Töten geht.

Aber für alle ab 16 ist es eine wirkliche Empfehlung. Lesespaß garantiert!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen
Rezension vom 02.10.2014

Meine liebste Buchhändlerin – Interview mit Erika Sonntag ♥

by , on
Sep 19, 2014

Hallo Ihr lieben Büchernarren! 🙂


Überall sieht man Interviews mit Autoren, aber nicht mit den Menschen, die zu einem großen Teil mitverantwortlich sind für die Popularität verschiedenster Bücher aus den unterschiedlichsten Genres! 

Unsere Buchhändler!

Jeden Tag geben Sie uns Lesern wertvolle Buchtipps, helfen dabei neue „Jagdgründe“ zu erkunden und erleichtern uns die Entscheidungsfindung. Mir wären ohne meine allerliebste Buchhändlerin schon so einige gute Geschichten durch die Lappen gegangen! Ich möchte wirklich nicht mehr auf Sie verzichten müssen. 

Aus diesem Grund widme ich meiner Buchhändlerin der Herzen auch dieses Interview, für den Blick hinter die Kulissen einer absoluten tollen Frau und ihrer Arbeit! Sie hat auf meine Bitte hin sofort zugesagt und sich bereits ein paar Tage später mit mir für ein produktives und geniales Gespräch getroffen. Ich habe Erika als eine sehr gebildete, gefestigte und dennoch lockere Person erleben und kennen lernen dürfen. Das Ergebnis: Sie ist mir noch sympathischer geworden und meine Wunschliste ist um unzählige Titel reicher. 🙂

Liebe Erika, vielen Dank an dieser Stelle! ♥ 

Und Euch wünsche ich viel Spaß beim Lesen!
*****

Hier also Fakten und die Antworten auf ein paar Fragen zu meiner liebsten Buchhändlerin Erika Sonntag

***Über Erika als Person***



Sie ist ungefähr in meinem Alter (genauer werde ich nicht, keine Frau gibt gern ihr Alter preis^^). Aufgewachsen ist sie mitten in der Pampa auf einem Bauernhof im schönen Frankenland. Ihre Eltern kommen ursprünglich aus Hamburg – daher auch ihr tolles Hochdeutsch, sie hat wirklich nicht “gefränkelt”. Bereits Ihr Vater war eine absolute Leseratte und Tolkiens Der Herr der Ringe eine Art „Bibel“, die er jeden Winter mindestens einmal gelesen hat. Auch er hatte ein enormes Wissen über Bücher, von dem Erika profitieren konnte und es bestimmt noch heute tut.

Ihre erste Ausbildung hat sie als Kauffrau im Einzelhandel abgeschlossen. Diese Arbeit hat sie aber nicht wirklich erfüllt. Nach einer kurzen Zeit der Orientierung hat sie schließlich über ein Praktikum bei Thalia eine Ausbildung zur Buchhändlerin angeboten bekommen – und angenommen! Die Ausbildung hat sie in Seckbach, auf einer separaten Schule für Buchhändler in einer reinen Thalia-Klasse absolviert. 
Danke Thalia, ihr habt ihr da eine wirklich gute Ausbildung gegeben! 🙂
Heute arbeitet sie bei Thalia in Schweinfurt. 
Zum Glück ganz in meiner Nähe 🙂
Zur Fantasy kam sie durch das Buch Total verhext! von Terry Pratchett. 
Definitiv auch eines meiner Lieblingsbücher, kam ich doch auch mit Nanny Ogg und Oma Wetterwachs in das geniale Scheibenwelt-Unviversum!
Ihre Lieblings-Band nennt sich Muse
da muss ich bei Gelegenheit mal rein hören 😉

***Meine 22 Fragen an Erika***


Wie bist Du zu diesem Beruf gekommen? Hat Dich die Liebe zu Büchern hierher geführt, oder kam sie erst mit der Arbeit?

Die Liebe zu Büchern war schon vorhanden, die richtige Leidenschaft wurde allerdings erst mit dem Praktikum in der Buchhandlung geweckt. Ihr Vater war wahnsinnig stolz auf seine Tochter, als sie die Ausbildung zur Buchhändlerin begann und auf den Weg, den sie damit eingeschlagen hat.


*****
Was steckt eigentlich alles hinter Deiner Arbeit? Sicher läufst Du nicht nur rum und legst Bücher aus!


Da steckt wirklich eine Menge Arbeit dahinter:

  • Kundenberatung (die sie wirklich kompetent ausführt!)
  • Waren verräumen und kassieren
  • Disposition. Auch der Einkauf gehört dazu, somit muss sie nicht nur wissen, was gerade gelesen wird, sondern auch wie gerne!
  • Austausch mit den Kollegen über Bücher, Beratung und Vorgehensweise
  • Zudem hält Erika einmal im Jahr einen Fantasy Leser Stammtisch ab. Dieser findet meist im Mai statt. Hier wird über Neuerscheinungen diskutiert, sie stellt 10 Bücher vor, die sie gelesen hat und es findet eine Wahl zum besten Fantasy Buch statt. 

Das nächste Mal bin ich bestimmt dabei! 

*****
Du hast einen Beruf, um den Dich viele beneiden würden (ich zum Beispiel). Hast Du schon mal daran gedacht etwas vollkommen Anderes zu machen, oder ist das auch Dein absoluter Traumjob?

Das ist mit Sicherheit ihr Traumjob, aber sie möchte gerne noch ein Buch veröffentlichen, so zu sagen das i-Tüpfelchen!
Den Job hätte ich auch so gerne und auf das Buch warte ich schon mal, gerne stelle ich mich als Testleserin zur Verfügung!

*****
Wenn man sich im Geschäft so umsieht, kommt es einem fast so vor, als wären sämtliche Buch-Banderolen auf den ausliegenden Büchern von Dir, wie schaffst Du es zusätzlich zu deiner Arbeit die noch alle zu lesen?

Bei einer Stunde Fahrt mit dem Zug pro Tag, kann sie als wirkliche Schnell-Leserin Einiges schaffen. Dann gibt es ja auch noch die Pausen. Und wenn ein Buch sie so richtig gefangen nimmt, dann liest sie es auch schon mal bis 3:00 Uhr nachts fertig, wenn es sein muss!
*****
Habe ich das schon erwähnt? Du bist meine allerliebste Buchhändlerin♥, ich habe noch nie eine Empfehlung von Dir bekommen, die nicht voll ins Schwarze getroffen hätte. Und das obwohl wir uns erst seit diesem Interview kennen. Wie stellst Du das an, gibt es da ein Geheimnis?

Erika beobachtet Ihre Leser genau und hört gut zu. Sie fragt nach dem sonstigen Lesestoff und vergleicht dann die Schreibstile miteinander. Da sie sich mehr als gut auskennt, ist das praktisch ein Garant für gute Empfehlungen.
Und ich selbst bin der beste Beweis dafür, dass dieses Vorgehen klappt 😉
*****
Hast Du noch andere Fans wie mich? So verrückte Leseratten?

Sie hat eine Menge Stammkunden, viele drehen sich um und gehen wieder, wenn sie mal nicht im Haus ist. Erika selbst meint aber, dass das wirklich nicht nötig ist. Denn auch ihre Kolleginnen sind kompetente Beraterinnen.
Ich muss gestehen, dass ich auch zu denen gehöre die wieder gehen, oder eben selbst suchen 😉
*****
Dein Hauptgenre? Ich nehme ja fast an Fantasy 🙂

Eigentlich ja, aber auch Erotik gehört zu ihren Fachgebieten. Sie selbst bezeichnet sich nicht als Fachfrau für Historische Romane, obwohl sie diese Abteilung lange betreut und dort auch beraten hat. Aber Erika berät sehr gerne bei sarkastischen und schwarz humorigen Kinderbüchern a la Roald Dahl.

Hier ein paar Beispiele:

  • Ooona Crate – Shawn Thomas Odyssey
  • Ruby Redfort – Loren Child
  • Ashton Place – Maryrose Wood
  • Myers Holt – Monica Meira Vaughan
  • Flavia de Luce – Alan Bradley
Das konnte ich auch sehr eindrucksvoll während unseres Gespräches merken. Sie hat doch wirklich immer ein Beispiel und einen Autoren parat!
*****
Was macht für Dich ein gutes Buch aus?

Da gibt es verschiedene Dinge:
  • Manchmal muss man mit einem Buch etwas Geduld haben. Bei Reihen ist vielleicht das erste Buch nicht so gut, aber ab dem zweiten ist die Story einfach super. Aber wenn das Buch an sich nach den ersten 50 Seiten nicht überzeugen konnte, dann ist es auch kein wirklich gutes Buch.
  • Fantasy muss logisch sein. Es passiert so viel Absonderliches, dass Details einfach stimmen müssen. So darf ein Charakter zum Beispiel nicht zu Beginn einer Szene Motorrad fahren und hat dann aber plötzlich ein Auto dabei.
  • Das Cover muss sie einfach ansprechen. Ihre englischen Bücher kauft sie fast ausschließlich nach dem Aussehen.
  • Auch liest sie keine Klappentexte, da sie oft den Inhalt verfälscht wieder geben und spoilern.
Stimmt, ich lese auch nie die Klappentexte 🙂
*****
Schreibst Du vielleicht auch selbst?

Ja das tut sie. Die Motivation holt sie sich auf einem englischen Portal für Autoren, die sich gegenseitig anspornen innerhalb einer vorgegebenen Zeit, eine bestimmte Zeilen-Anzahl zu schreiben. Bisher hat sie nur Kurzromane geschrieben, die sie allerdings nicht veröffentlicht hat. 
Sie hat mir aber von zwei Projekten erzählt, die ich soooo gerne mal lesen möchte! Ausgesprochen interessante Plots!
*****
Bleibt bei Arbeit und Lesen denn überhaupt noch Zeit für Anderes? Hobbys, Partner, etc.?

Sie ist nicht wirklich eine Party-Maus und hat auch keine riesige Klicke. Aber sie hat eine Vielzahl an Hobbys. Beispielsweise Basteln, Fotografieren, Malen und Gärtnern. Und Zeit für einen Partner an ihrer Seite bleibt natürlich auch!
*****
Hast Du einen Lieblingsautoren und wenn ja, was macht ihn dazu?

Das ist schwer zu sagen, denn es sind sehr viele! 
Sie konnte mir auf Anhieb 15 Autoren nennen ^^
Aber eine kleine Auswahl wäre:
  • Diana Wynne Jones (Buch Sophie im Schloss des ZauberersIhr kennt den Film das wandelnde Schloss?)
  • Tammara Webber
  • Ann Aguirre, sie beschreibt unheimlich gut Charaktere (Buch Dunkles Universum)
  • T. A. Pratt – unglaublich schön sarkastisch und frische Ideen
*****
Falls Du mal nicht da bist, was rätst Du den Lesern um ein gutes Buch auszuwählen?

Geht zu Ihren Kollegen, die sind auch alle wirklich nett und ebenso kompetent. 
Oder man besucht Ihre Seite bei Thalia:
*****
Die Frage der Fragen: Buch oder eBook?

Da gibt es kein Entweder oder. Sie nutzt Beides gerne. Unterwegs ist der eReader einfach von Vorteil. Klein, leicht und eine große Auswahl. Dennoch laden gute Bücher vorzugsweise in Hardcover zu Hause in Ihrem Buchregal.
*****
Was ist für Dich Pflichtlektüre? Gibt es einen Klassiker, den man unbedingt gelesen haben sollte? (Bereich Fantasy)
  • High Fantasy
    Der Name des Windes – Patrick Rothfuss
    Das Lied der Dunkelheit – Peter V. Brett

    Der Herr der Ringe – J.R.R. Tolkien

    Siala Chroniken – Alexey Pehov

    The First Law – Joe Abercrombie

  • Witzige Fantasy 
    Die Legenden von Eli Monpress – Rachel Aaron
    Die Buchmagier – Jim C. Hines

    Total verhext! – Terry Pratchett

  • Steampunk 
    Die Frauen von Nell Gwynne´s – Kage Baker
    Das mechanische Herz – Dru Pagliassotti

    Die Erfindung der Violet Adams – Lev AC Rosen

  • Witzige/romantische SiFy 
    Roter Zwerg – Rob Grant & Doug Naylor
    Per Anhalter durch die Galaxis – Douglas Adams
    Dunkles Universum – Ann Aguirre
    Sternenjagd – Linnea Sinclair
  • Dark Fantasy/Horror 
    Nightside – Simon R. Green
    Dresden Files – Jim Butcher
    Kinderdieb – Brom
    Anita Blake – Laurell K. Hamilton
  • All Age Fantasy 
    Morganville Vampires – Rachel Caine
    Blutbraut – Lynn Raven
    Das schwarze Buch der Geheimnisse – F. E. Higgins
    Monster Blood Tattoo – D. M. Cornish
    Shadow Falls Camp – C. C. Hunter
  • Urban Fantasy 
    Gin Blanco – Jennifer Estep
    Cess Putnam – Stacia Kane
    Skin Dancer – Anthony Francis
    Rachel Morgan – Kim Harrison / Hier bitte dran bleiben, ab dem dritten Buch wird man laut Erika abhängig!!
    Stadt der FinsternisIlona Andrews
    Dark Swan – Richelle Mead
Bei Stacia Kane und Kim Harrison sollte man sich unbedingt die Soundtracks nach den Playlisten auf den Autorenwebsides dazu anhören (z.B. Youtube) -> verstärkt die düstere Stimmung der Bücher noch mehr
Hauptsächlich: Evanescence, Garbage, Linkin Park, Nine Inch Nails, Depeche Mode, Stabbing Westward, 80er Punk Rock und Rockabilly-Musik
*****
Deine Favoriten für 2014?
  • Für ErotikJessica Claire, Jodi Ellen Malpas
  • Für FantasyBlood Song von Anthony Ryan (ähnlich wie der Name des Windes)
*****
Gibt es Neuerscheinungen, denen Du entgegen fieberst? Wie wäre es mit Insider Tipps für mich, bezüglich Neuerscheinungen? Eine Informantin wäre doch super!(kleiner Scherz) 
  • Dunkeljäger – Alexey Pehov
  • Der unrechte Wanderer – Michael Marcus Thurner – Perry Rhodan
  • Rialla – Die Sklavin – Patricia Briggs
  • Die Magie der tausend Welten: Die Begabte – Trudi Canavan
  • Die Bibliothek der Schwarzen Magie 1: Die Wissende – Christopher Nuttall
  • Dark Wonderland / Herzkönigin – Anita Howard
  • Die Schatten von London – Maureen Johnson
  • Dark Elements – Steinerne Schwingen -Jennifer L. Armentrout
  • Das Lied des Blutes : Rabenschatten – Anthony Ryan
*****
Deine liebsten Romanhelden? Männlich und weiblich.
Da gibt es gleich Mehrere 🙂
  • Männlich
    Dorian – Dark Swan von Richelle Mead
    Magnus Bane – Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare
    Earlking – Shadowspell von Jenna Black
  • Weiblich
    Persephone – Teufelskreise von Linda Robertson
    Eugenie – Dark Swan von Richelle Mead
    Gin Blanco – Spinnenkuss von Jennifer Estep
    Marla Mason von T. A. Pratt
*****
Was ist in Sachen Fantasy gerade in, eine Zeit lang waren es ja Vampire, Werfölfe etc. Gibt es da einen neuen Trend?

Der Trend liegt derzeit bei Assassinen, Dystopien wie Panem und Jugendbüchern wie Silber.
*****
Dein absolutes Horror-Buch?

Ein historischer Liebesroman von Amy J. Fetzer (Titel weiß sie nicht mehr) Völlig unlogisch, schlechte Charaktere und überhaupt einfach dämlich…
*****
Hast Du ein Lieblingszitat?

“Es ist viel zu früh am Morgen, um früh am Morgen zu sein” (Nanny Ogg – Total verhext)
“Wer danach trachtet, Dämonen für eigene Zwecke zu benutzen, könnte genauso gut versuchen, Mäuse mit einer Klapperschlange zu erschlagen.” ( Eric – Terry Pratchett)
*****
Möchtest Du den Lesern noch etwas mit auf den Weg geben?

„Gebt den Büchern bitte Zeit und eine reelle Chance, oft werdet Ihr noch überrascht! Und bitte rezensiert nur Bücher, die Ihr auch wirklich gelesen habt!“
*****
♥Vielen Dank für Deine Zeit liebe Erika! ♥
Meine Lieben Lese-Mäuse, ich kann Euch gar nicht sagen wie erquicklich dieses lange Gespräch für mich war! Jetzt bleibt sie erst recht meine Nummer 1 in Sachen Buchberatung und bei Gelegenheit würde ich zu gerne noch einmal ohne jeglichen Zeitdruck einen Kaffee mit Ihr trinken gehen. Ich befürchten nur, dass dann meine Wunschliste und mein SuB explodieren werden! 😉
Ich kann Euch nur raten den Buchhändler/ die Buchhändlerin Eures Vertrauens regelmäßig zu besuchen. Diese Menschen leisten eine ungemein tolle Arbeit und freuen sich auch mal, wenn man ihnen das sagt! 🙂
Eure Gwynny