Silbernes Band von Monika Jaedig

by , on
Jan 11, 2015



FAKTEN
Das Buch Silbernes Band von Monika Jaedig ist erstmals am 25.04.2013 als eBook unter neobooks Self-Publishing erschienen. Hierbei handelt es sich um den Auftaktband.
INHALT
Er ist schneller, besitzt schärfere Sinne und hat einen Durst, der ihn in die Wälder Islands treibt. Und doch ist Heiðar kein vollkommener Unsterblicher. Das menschliche Erbe seiner Mutter verleiht ihm Züge, die es ihm ermöglichen, so normal wie möglich unter den Sterblichen zu leben. Als er jedoch die Bekanntschaft mit Rúna macht, gerät seine Welt aus den Fugen. Weshalb begehrt er Ihr Blut so sehr? Kann er es wagen sich ihr zu nähern, ohne den sicheren Tod für sie zu bedeuten? Schicksal oder nicht, der gleiche Tag beschert ihm das Kennenlernen mit seinem Vater Fionn und zeigt ihm Einblick in die Welt seiner unsterblichen Seite. Doch die bringt auch neue Gefahren mit sich, zudem fällt es Heiðar nicht leicht mit den Gepflogenheiten und Eigenarten seines Vaters zurecht zu kommen. Und wie wird das Begehren nach Rúna sich auswirken? Kann er seinen Durst zügeln und den anderen Gefühlen Platz machen, die ihm seit ihrer ersten Begegnung das Herz rasen lassen?
SCHREIBSTIL/ FORM
Das Buch wird aus der Erzähler-Perspektive heraus geschildert, was den Transport der Emotionen aller Charaktere an den Leser sehr begünstigt. Man ist leichter in der Lage sich in die einzelnen Personen hinein zu versetzen. Monika Jaedig hat eine schöne Schreibweise, man kann sehr zügig und flüssig durchlesen. Auch an Humor hat es nicht gefehlt, ich musste doch häufiger schmunzeln oder gar lachen, was mir den ein oder anderen irritierten Blick meines Mannes eingebracht hat 🙂 Was die Autorin sehr gut beherrscht, ist die Beschreibung der Umgebung, mich zieht es auf einmal sehr nach Island. Ich würde dort so gern einmal Wandern gehen! So bezaubernde Bilder der Natur dort hatte ich vor Augen, ich konnte mich da ganz treiben lassen, einfach herrlich. Die Spannungskurve war in Ordnung, zum Ende hin sogar sehr gut. Mir hätte nur zwischendurch ein wenig mehr Nervenkitzel gefallen, zumal es sich ja um Unsterbliche handelt, da müsste ja viel Potenzial vorhanden sein. Ich kann mir jedoch auch vorstellen, dass diese Ruhe von der Autorin gewünscht war, es muss ja nicht jedes Buch zum Action-Thriller werden 😉
CHARAKTERE
Heiðar
Ein Mann, wie man ihn sich wünscht – bis auf das Erbe seines Vaters vielleicht. Er ist jedenfalls ein toller Charakter, ehrlich, treu und verständnisvoll. Mir wäre das vielleicht schon zu viel, aber für diese Geschichte ist er perfekt. Auch habe ich sehr mit ihm gelitten, wenn man seinen Hintergrund betrachtet, es ist eigentlich fast ein Wunder, dass er nicht total verbittert ist.

Rúna
Ihren Schneid hätte ich gern, das kann ich Euch sagen. Diese Frau hat Mut und ist darum auch ein wenig größenwahnsinnig 😉 Ich weiß nicht, ob ich an ihrer Stelle in der Lage gewesen wäre, so zu reagieren. Und trotzdem ist sie emotional und verletzlich, sehr schön ausgearbeitet.

Fionn
Er ist ein faszinierender Mann mit Charisma. Allerdings ist er auch sehr gefährlich. Wer hier mit einer Art Schmuse-Vampir-Daddy rechnet, der irrt gewaltig. Denn hinter der stets lächelnden Fassade verbirgt sich jemand, der es durchaus versteht grausam und kalt zu sein.
Die Charaktere sind eigentlich alle gut ausgearbeitet und gekonnt eingesetzt. Man kann sich in sie hineinversetzen und ihre Gefühle werden beim Lesen klar dargelegt. Meinen liebsten Charakter werdet Ihr jedoch erst gegen Ende des Buchs kennen lernen 😉
MEIN FAZIT
Ein wunderschönes Buch über Unsterblichkeit, Liebe, Vertrauen – und wie man lernt, damit zurecht zu kommen. Noch dazu die tolle Landschaft, in der sich das alles abspielt. Monika Jaedig hat hier ein kurzweiliges Lesevergnügen geschaffen, von dem ich die Fortsetzung gerne lesen möchte! Wer auf Romantic-Mystery steht, der kommt hier auf seine Kosten! Ich kann das Buch guten Gewissens weiter empfehlen.
MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen
Rezension vom 11.01.2015

Loading Likes...

Die Rebellin von Koron von Susanne Esch

by , on
Dez 28, 2014

FAKTEN

Das Buch Die Rebellin von Koron von Susanne Esch ist erstmals am 10.03.2014 im Titus Verlag erschienen. Es ist derzeit im flexiblen Einband und als eBook erhältlich.

INHALT
Das Leben einer Frau ist hier vorherbestimmt. Tue was Dir gesagt wird, ertrage was auch immer ein Mann Dir anzutun gedenkt…doch dieses Schicksal will Kayana einfach nicht hinnehmen. Sie will diesen Teufelskreis durchbrechen und vor ihrem Vater und seinen Begierden fliehen! Zusammen mit Ihrer Schwester Mika gibt sie sich als Mann aus und versucht fortan unter ihnen zu bestehen. Scheinbar besitzt sie die Gabe, die Männer und Frauen um sie herum nur das sehen zu lassen, was sie selbst will! So gelingt es ihr tatsächlich unerkannt als Mann unter Männern ihr Leben zu bestreiten. Doch es gibt viele Schicksalsschläge, Gefahren und den Zwist mit ihren eigenen, weiblichen Gefühlen. Nach einigen unvorhersehbaren Wendungen beginnt ihre Fassade zu bröckeln… Kann sie sich all diesen Herausforderungen stellen und unter den Männern bestehen? Gibt es eine Hoffnung auf Liebe für sie, kann sie der Ungerechtigkeit gegenüber ihrem Geschlecht eine Wendung geben?
WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Die Autorin, Susanne Esch, schrieb mich an und fragte, ob ich nicht ihre Bücher rezensieren möchte. Natürlich freue ich mich über jede Anfrage, aber nachdem ich die ersten beiden Leseproben ausgelesen hatte, wollte ich schon fast absagen. Ihr müsst wissen, dass ich nie einfach einen Rezensionsauftrag annehme, nur um mehr Bücher mein Eigen nennen zu können. Und die Proben hatten mich einfach nicht genug angesprochen. Aber ich wollte fair sein und so las ich auch die dritte Probe noch – zu meinem großen Glück! Mir wäre ein wirklich wundervolles Buch durch die Lappen gegangen! (Vielleicht sollte ich die anderen beiden Bücher ja doch lesen!?) Und so kam es, dass die Autorin mir ein Printexemplar zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank, liebe Susanne Esch!
SCHREIBSTIL UND FORM
Die Autorin scheibt aus der Erzähler-Perspektive heraus. Für dieses Buch eine gute Wahl. Denn hier spielen nicht nur die Empfindungen einer Person eine Rolle und die Geschehnisse können so besser aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Was die Autorin sehr gut beherrscht ist der Balance-Akt zwischen guten Wendungen und schicksalhaften Ereignissen. Zwischen Spannung und ruhigen Passagen. Die Beschreibungen sind gelungen, gerade genug ausgebaut um tolle Bilder vor Augen zu haben und alle Empfindungen wahrnehmen und mit durchleben zu können. Keine Ausschweifungen oder übertriebene Überladungen. Das Buch liest sich nicht einfach, ich habe doch etwas länger pro Seite gebraucht. Aber trotz allem liest es sich flüssig. Susanne Esch hat ihren ganz eigenen Schreibstil, der Wiedererkennungswert verspricht. Ich habe es wirklich gern gelesen!
CHARAKTERE
Kay
Sie ist eine absolut starke Frau, die ich um ihre Standhaftigkeit und Gradlinigkeit unter diesen Bedingungen sehr beneide! Obwohl sie mit sich und ihren zwiegespaltenen Empfindungen darum kämpft, sich selbst nicht zu verlieren, kann man sich jederzeit auf sie verlassen und ihr das eigene Leben anvertrauen. Mit dieser Hauptprotagonistin hat sich die Autorin den Hauptgewinn für diese Story erdacht. Sie trägt die Geschichte, natürlich zusammen mit vielen anderen Charakteren, aber Kayana gibt ihr das, was die Geschichte zum Leben braucht. Sehr gelungen.
Hadaro
Dieser Mann ist ein Fels in der Brandung, ein absolutes Vorbild. Aber auch er muss mit den Schatten seiner Vergangenheit und seiner Gegenwart kämpfen. Und doch ist er der beste Anführer, den sich seine Truppe wünschen kann. Auch lehrt er seine Männer Respekt und Anstand gegenüber Frauen. Er ist für Kay einfach eine unersetzliche Stütze und der beste Mentor, den sie an ihrer Seite haben kann.
Mika und Weylon
Ihre kleine Schwester ist schon in ihren noch jungen Jahren eine unglaubliche Stütze für Kay. Mit ihrer zwanglosen Art und ihrer pfiffigen Weise sich unter den Männern zu behaupten, gibt sie ihrer Schwester unglaublich viel Kraft.
Weylon ist von Beginn an für jedes Wortgefecht mit Kay zu haben und das Training mit ihr verbindet die beiden auf eine ganz eigene Art und Weise. Er verändert mit seiner lockeren und zu rechten Zeit auch ernsten Art viel bei Kayana…
Es gibt in diesem Buch so viele Charaktere, die mir in diesen paar Seiten sehr ans Herz gewachsen sind! Der Autorin ist es gelungen ein Gefüge zu beschreiben, wie es für die in der Geschichte beschriebenen Umstände authentischer nicht rüber kommen könnte.
MEIN FAZIT
Dieses Buch lässt mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Der Autorin ist es gelungen das Schöne mit dem Traurigen zu mischen. Aber so, dass weder das Eine, noch das Andere überwiegt. Es ist zwar ein Fantasy-Roman, jedoch nur ganz am Rande. Lediglich zwei Tatsachen weisen auf etwas Fantastisches hin. Aber das stört das Lesevergnügen gar nicht, denn Susanne Esch hat ihren Fokus gekonnt auf andere Geschehnisse gelenkt und damit ein wundervolles und in sich abgeschlossenes Lese-Abenteuer geschaffen. Ich bin froh, dass ich diese Geschichte lesen durfte, denn mir wäre sonst ein sehr gutes Buch entgangen. Eine eher ruhige und doch sehr ausdrucksstarke Story, die ich jedem empfehlen kann, der gerne etwas über starke Frauen liest, die nicht gleich an die typischen “Frau gegen Mann Geschichten” erinnert.
MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
Rezension vom 27.12.2014
Loading Likes...

Testlese-Projekt für Hope Cavendish

by , on
Dez 14, 2014

Hey meine Lieben 🙂

Dieses Projekt habe ich eigentlich schon vor ca. 3 bis 4 Wochen abgeschlossen. Aber die Zeit hat mich einfach nicht den Bericht dazu schreiben lassen. Nun kann mich die Zeit aber mal gerne haben, denn das Ganze will jetzt endlich zu Papier…nee, Monitor gebracht werden 🙂



Das Projekt
Autorin Hope Cavendish
Manuskript 

Zeitgenossen: Dritter Teil
Teilkorrektur: Logik, Ausdruck und Formulierung, Charaktergestaltung, Lesereindruck, Ausführliches Abschluss-Feedback, Rezension

Um dieses Buch lesen zu können, hat mir die Autorin auch die beiden voran gegangenen Bände als eBook zur Verfügung gestellt, so konnte ich mich vorab mit der Geschichte vertraut machen und mir genügend Grundwissen für eine vernünftige Test-Lesung aneignen. Bei der Zeitgenossen-Reihe handelt es sich (aus meiner Sicht) um Historical Fantasy.



Die Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit hat mir wirklich Freude bereitet. Wobei ich auch dazu sagen muss, ich hatte bisher das große Glück! Hatte ich doch bisher nur Menschen zur Seite, mit denen man sehr gut arbeiten kann 🙂
Bei Hope gab es für mich von der Arbeit her ein Novum. Sie arbeitet mit PDF Dokumenten, die man nur mit Kommentaren bearbeitet. Sie schickt dazu extra eine Anleitung mit Screenshots mit, damit auch die nicht so PC-Versierten unter uns mit Leichtigkeit damit umgehen können. Eine tolle Sache, denn so kann jeder gleich einsteigen. Bisher habe ich immer mit Word oder Open Office gearbeitet. Das PDF ist aber eine gute Alternative, vor allem wenn es um den Schutz des Gedankenguts geht.
Ich hatte viele Anregungen und Einfälle. Vieles hat sie angenommen und umgesetzt/geändert. Aber auch wenn ich daneben lag, oder etwas falsch verstanden habe, dann zögerte sie nicht “nein” zu sagen. Hope hat mir dann den Sachverhalt geschildert, weswegen der Satz jetzt genauso bestehen bleibt. Das ist erfrischend und bringt auch mich als Testleserin weiter. Wenn man immer nur schön “ja – wird gemacht” zu mir sagt, dann kann auch ich mich nicht weiter entwickeln.
Alle paar Kapitel habe ich Ihr dann eine Art Resumé geschickt, in dem ich Charaktergestaltung, Thematik, Logik und Schreibstil/Form bewertet habe. Dazu hat Hope mir immer ein Feedback gegeben, ob sie es so annimmt, was sie ändert oder warum eben nicht. Ich habe mich immer sehr darauf gefreut, denn so habe ich auch erfahren, ob ich mit etwaigen Vermutungen oder Ideen recht behalten habe.
Zum Schluss haben wir uns sogar noch telefonisch ausgetauscht, weil man per Gespräch doch einzelne Dinge noch viel besser veranschaulichen kann. 

Die Zusammenarbeit hat in diesem Fall nicht nur der Autorin weitergeholfen, sondern auch mich ein Stück wachsen lassen. Sie hat sowohl Kritik angenommen, als auch mit schlagkräftigen Argumenten abgelehnt. Für mich war das eine wertvolle und nicht zu missende Erfahrung!

Rezension

Auf die müsst Ihr leider noch warten, denn auf Wunsch der Autorin werde ich diese erst nach Veröffentlichung des dritten Bandes online stellen 😉

U.P.D.A.T.E.
Nun ist das Buch erschienen – HIER findet Ihr die Rezension zum dritten Teil “Die Ritter des Dan” 🙂

Die Rezensionen zu den ersten beiden Bänden findet Ihr HIER und HIER!
Liebe Hope Cavendish, noch einmal vielen Dank für Deine Geduld und das mir entgegen gebrachte Vertrauen! Vor allem aber bedanke ich mich für diese Zusammenarbeit die nicht nur Spaß gemacht hat, sondern mir auch in meiner Entwicklug als Testleserin weitergeholfen hat.


Also meine lieben Buchstaben-Fanatiker, bis zum nächsten Bericht 😉
Eure
Gwynny
Loading Likes...

Das Vermächtnis der Wölfe: Zähmung von Farina de Waard

by , on
Dez 9, 2014


FAKTEN 
Das Buch Das Vermächtnis der Wölfe: Zähmung von Farina de Waard ist erstmals am 18.03.2014 im Fanowa Verlag mit flexiblem Einband erschienen. Zähmung ist der Auftakt, der Folgeband Zorn soll voraussichtlich im Frühjahr 2015 erscheinen.
INHALT
Sina führte einst ein ganz normales Leben, zumindest glaubte sie das. Doch als sie plötzlich in die Fänge der Ratkenkönigin Zayda gerät, kann sie sich nicht mehr daran erinnern. Furchtbare Qualen, fremde Bedrohungen durch die Rattenmenschen und andere Dunkle Gefahren – Sina soll zaubern können, eine Magierin sein! Haben die Wölfe etwa recht? Shetan und Tarek stellen den einzigen Halt in dieser neuen und für sie schrecklichen Welt dar. Doch was von ihr erwartet wird… Ihre Gefühle überschlagen sich und sie muss trotz allem lernen sich den lauernden Gefahren zu stellen. Denn sie scheint die letzte Hoffnung zu sein, Hoffnung auf ein freies Leben. Wird sie es schaffen und den Anforderungen gerecht werden, kann sie die vielen Schicksalsschläge überwinden?
WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Dieses Buch stand, um ehrlich zu sein, schon längst auf meiner Wunschliste. Hier und da habe ich immer mal wieder was davon gelesen und Farina de Waard ist zum Teil in denselben Gruppen bei Facebook wie ich. Ich war auch schon mal kurz davor es zu kaufen, aber mein ewiger SuB und die damals angehäuften Testlese-Aufträge hielten mich dann doch davon ab. Scheinbar wollte das Schicksal unbedingt, dass ich dieses Buch bekomme. Und zwar besser früh als spät 🙂 So kam es also, dass die liebe Farina mich gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte ihr Buch zu rezensieren. Und obwohl ich gesagt habe, dass es eine Zeit lang dauern könnte, hat sie mir tatsächlich ein Exemplar zugeschickt! Vielen Dank an dieser Stelle liebe Farina! 🙂
Und nur um bösen Zungen vorzubeugen. NEIN, von mir bekommt nicht jedes kostenlos zugeschickte Buch 5 Sterne, also mögen sich etwaige Personen, die sich zum Meckern und anfechten meiner Bewertung berufen fühlen, lieber zurück ziehen und schweigen – danke 🙂
SCHREIBSTIL UND FORM
Wo fange ich an? Das ganze Buch war einfach so schön geschrieben! Man kommt gleich rein in die Story, zudem beginnt es wirklich rasant. Man ist praktisch dazu gezwungen weiter zu lesen, denn diese Geschichte zieht Dich unweigerlich in ihren Bann. Die Thematik an sich ist zwar nicht ganz unbekannt (Mann/Frau stolpert in fremde Welt und muss diese dann mit plötzlich erwachten Fähigkeiten retten), aber die Umsetzung ist absolut innovativ und umwerfend schön. Egal ob Landschaften, Personen oder Fähigkeiten, der Autorin ist es sehr gut gelungen Bilder hervorzurufen und meine Fantasie anzuregen. Sie hat eine ausgewogene Spannungskurve und authentische Charaktere ins Leben gerufen. Das Buch liest sich so flüssig und schnell weg, dass die fast 800 Seiten weg waren, wie sonst 300.
CHARAKTERE
Die Hauptprotagonistin Sina
Sie ist eine sehr mutige, wenn auch zutiefst verunsicherte junge Frau. Sie definiert sich zu einem großen Teil über die Menschen, die ihr nahe stehen und sie unterstützen. Allerdings ist das in ihrer Lage vollkommen normal. Sie zeigt Gefühle und eine schöne Weiterentwicklung. Zudem ist sie sehr impulsiv und leidenschaftlich. Ein toller Mensch, den ich im Laufe der Geschichte schätzen gelernt habe.
Shetan
Dieser wundervolle ältere Herr ist einfach ein Gewinn für Zähmung. Er gibt der Sache einfach etwas, ohne das die Geschichte nicht halb so gut wäre. Es lässt sich schwer in Worte fassen, aber ist hier so etwas wie Tom Bombadil in Herr der Ringe.
Tarek
Er ist einfach ein Traum. Sein Charakter, seine Handlungen und seine bedingungslose Unterstützung für Sina machen ihn einfach zu einem liebenswerten Menschen. Er bildet ein gutes Gegengewicht sowohl zu Sina, als auch zu Shetan.
Alles in allem sind die Personen in dieser Story gut ausgearbeitet und authentisch. Man kann sich in sie hinein versetzen und teilt alle Emotionen mit ihnen. Jetzt, da das Buch ausgelesen ist, vermisse ich sie schon ein wenig… 😉
MEIN FAZIT
Dieses Buch ist einfach wundervoll, fesselnd und bezaubernd! Mir hat es an nichts gefehlt, ich konnte lachen, leiden, verabscheuen und mit fiebern. Eine rundum gelungene Mischung von allem. Es war jederzeit spannend und das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht. Empfehlen kann ich es so wohl jüngeren Lesern ab ca. 15 Jahren, als auch Erwachsenen. Ich bin schon sehr gespannt auf den Folgeband und hoffe sehr, dass ich auch ihn rezensieren darf. Aber darauf kommt es nicht an, denn Zorn wird auf jeden Fall in meinem Regal landen. Wenn es so gut ist wie dieses, dann ist es jeden Penny wert 🙂
MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
Rezension vom 09.12.2014

Loading Likes...

Testlese-Projekt für Alexandra Innocenti

by , on
Nov 20, 2014
Hey Ihr kleinen und großen Buch-Nerds 😉
Nach einer wirklich langen Bearbeitungsphase kann ich nun endlich das nächste Projekt als abgeschlossen melden 🙂 Ob Ihr wollt oder nicht – Ihr bekommt natürlich wieder einen exklusiven kleinen Einblick in meine Arbeit. 😉

Das Projekt
Autorin Alexandra Innocenti 
Debüt Manuskript – Angst steht Dir gut 
Komplette Korrektur: Logik, Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung, Ausdruck und Formulierung, Lesereindruck
Ausführliches Abschluss-Feedback
Rezension
Wie Ihr schon am Bild seht, geht es diesmal nicht wirklich um Fantasy. Ich habe mich mal in die Höhle des Löwen gewagt und mich an einem Thriller versucht. Neuland für mich!
Die Zusammenarbeit
Alex und ich haben uns über (wie kann es auch anders sein?) eine Gruppe bei Facebook gefunden, bei der Autoren Testleser für Ihre Werke finden können. Und wie es der Zufall so will, hat Alex sich für mich entschieden.
Sie hat mir gleich das Buch als ganzes zugeschickt. Ein großer Vertrauensbeweis, wie ich finde!
Leider musste sie mit mir auch viel Geduld beweisen. Denn ich hatte so unglaublich viel um die Ohren. Leute, ich hatte schon ein wirklich schlechtes Gewissen. Aber ich habe es trotz allem geschafft! 
Wir hatten einen regen Austausch. Ich habe zu jedem bearbeiteten Abschnitt ein Feedback bekommen. Das fand ich sehr gut, denn so wusste ich auch ob meine Arbeit ihr hilft und ob sie auch etwas davon umsetzt. Ihr müsst Euch das wirklich sehr spannend vorstellen. Zum einen darf man etwas lesen, was kaum einer zu Gesicht bekommen hat und dann kann man auch noch aktiv daran mitarbeiten! Zum Anderen bekommt man sehr großes Vertrauen und Wertschätzung geschenkt. Ach, das kribbelt immer so schön in den Fingern, wenn ich den letzten Abschnitt mit dem Schluss-Fazit los schicke *schwärm*
Rezension
Natürlich kann ich Euch hier keine Details nennen – Ihr kennt das ja schon 😉 Aber ein kleines Fazit bekommt Ihr trotzdem.
Ich habe ja schon geschrieben, dass ich auf dem Gebiet Thriller ein absoluter Neuling bin. Das hat sich zum Start auch schwer bemerkbar gemacht, hatte ich doch echte Einstiegsschwierigkeiten! Es ist eine komplette Umstellung für mich gewesen. Nun bin ich ja TV bedingt ein richtiger CSI, NCIS etc. Fan. Und ich weiß immer gleich wer es war! Also bin ich auch schwer zu beeindrucken.
Aber wie sagt man immer so schön? Was lange wärt wird endlich gut! Jetzt aber endlich zum Buch 😉
Es geht um einen Frauenthriller mit zwei Hauptprotagonistinnen und einem Bösewicht. Gegenstand der Story sind unter anderem Misshandlung, Vergewaltigung und der anschließende Umgang damit. Dann gibt es noch einen fatalen Justizirrtum und in der Hauptsache geht es um das Thema Stalking. Das Ganze spielt in good old Germany. Das fand ich auch mal ganz interessant, gibt es doch so viele Bücher die bewusst eher in anderen Ländern spielen.
Zu Beginn hat Alex sich in Beschreibungen verrannt. Aber sie hat das sehr schnell angepasst und ihr Schreibstil wurde mit Fortschreiten der Kapitel immer gefestigter und anregender. Auch gut fand ich die oben schon erwähnte Thematik. Man kennt Stalking ja nur aus Hollywood-Filmen und vielleicht noch aus diversen, eher minderwertigen nachgestellten Serien. Die Autorin hat sich hierfür sehr schön mit der Rechtslage auseinander gesetzt, sodass die Fakten im Buch auch der Wahrheit entsprechen. Das macht die Grundlage sehr authentisch.
Die Charaktere der beiden weiblichen Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Man kann eine Bindung zu ihnen aufbauen und ihre Taten und Gefühle nachvollziehen. Ich fand es auch sehr schön, dass ich in diesem Prozess über fast gar keine Logik-Fehler gestolpert bin. Für ein Debüt eine großartige Leistung 🙂
Der Handlungsstrang hatte einen roten Faden und ist für jeden wirklichen Krimi-Fan bestimmt ein ganz toller Lesespaß! Ich habe zwar gemerkt, das Thriller nicht mein Lieblings-Genre werden wird, aber dank Alex werde ich mich sicher wieder an einen heran trauen. Und was sagt Euch das? Genau! Das Buch muss was gehabt haben. 😉
Mir persönlich hat das letzte Drittel am besten gefallen und die Spannungskurve war dort am stärksten. Ich habe Alex jedoch ans Herz gelegt, noch mal einen echten Thriller-Fan lesen zu lassen. Denn ich denke, dass ich nicht den richtigen Blickwinkel für die Art der Geschichte habe, da ich mich ja noch nicht wirklich damit auseinander gesetzt habe.
Bleibt nur zu sagen, dass ich froh bin das Buch zu Ende gelesen zu haben, denn der Schluss war hervorragend gelungen. Es hat mir wirklich Freude bereitet zu lesen, wie die Autorin mit jedem Kapitel stärker geworden ist.
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für Dein Vertrauen, Deine unerschütterliche Geduld und die tolle und produktive Zusammenarbeit liebe Alexandra! Außerdem wünsche ich Dir viel Erfolg und einen guten Verlag, der Deine Story unbedingt heraus bringen will! 🙂



Na dann bis zum nächsten Testlese-Report meine Lieben! 😉

Eure
Gwynny
Loading Likes...

Die Saga der Drachenrüstung: Der Drachenzahndolch von Elvira Zeißler

by , on
Nov 11, 2014



FAKTEN
Der erste Band der Dilogie Die Saga der Drachenrüstung: Der Drachenzahndolch ist am 31.05.2014 diesen Jahres erschienen. Die Autorin Elvira Zeißler ist Self-Publisherin. Es ist bisher nur als eBook erschienen.

INHALT
Der junge Florian musste sich bisher nur mit den Problemen des Schulalltags herumschlagen. Doch als er mit einem seltsamen Dolch in Berührung kommt, soll das der Auftakt zu dem Abenteuer seines Lebens werden. Er fühlt eine Anziehungskraft zu diesem Dolch, die er sich nicht erklären kann. Von seiner Neugier getrieben folgt er der seltsamen Frau, als sie versucht ihn zu stehlen. Er findet sich nun in einer vollkommen anderen Welt mit ganz anderen Schwierigkeiten wieder. Was genau hat es mit der Frau und dem Dolch auf sich, wie kam er hier her? Diese Träume jede Nacht, was steckt dahinter? Doch viel wichtiger, schafft er es hier zu überleben und eines Tages wieder nach Hause zurück zu kehren?

WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Elvira Zeißler und ich sind uns schon bei vielen Gelegenheiten und Veranstaltungen auf facebook begegnet. Ich habe mich daher sehr gefreut, als sie mich fragte, ob ich ihre Bücher rezensieren möchte. Natürlich besteht da auch immer ein Risiko, denn man weiß ja vorher nie, ob einem die Geschichte und der Stil der Autorin zusagen. Aber alle Bedenken waren unberechtigt 😉

SCHREIBSTIL UND FORM
Die Autorin hat eine lockere und unbeschwerte Art zu schreiben. Das Buch hat sich so schön flüssig und einfach gelesen, dass ich es (rein von der Lesezeit her) rasch durch hatte. Das bedeutet aber nicht, dass es anspruchslos war! Sie beschreibt Emotionen und die Umgebung sehr schön. Man hat jederzeit ein Bild vor Augen und kann Verläufe und Wendungen nachvollziehen, was die Geschichte authentisch macht. Mir hat lediglich ein wenig mehr Spannung gefehlt.

CHARAKTERE
Flo ist ein typischer Jugendlicher mit einer ordentlichen Portion Mut. Lediglich in Sachen Liebe ist er etwas naiv. Aber absolut authentisch! Ich musste ein paar Mal kichern wegen seiner abstrusen Fantasien und Tagträumereien. Was genau Florian noch erwarten wird, offenbart sich wohl erst im zweiten Teil, den ich auf jeden Fall auch lesen werde. Schön ist zu lesen, wie er sich weiter entwickelt.Keyla ist eine viel zu früh erwachsen gewordene junge Frau. Wobei sie deutlich älter ist als Florian. Ihre zu Beginn sehr verschlossene Art und ihre Reaktion auf Flo lassen sie zuerst etwas unsympathisch wirken. Doch dieser Eindruck vergeht im Verlauf der Geschichte ganz schnell. Keyla ist eine liebevolle und sehr mutige Frau. Auch wenn sie in manchen Dingen etwas unsicher ist.

MEIN FAZIT
Ein schöner Auftakt. Ich habe dieses Buch gern gelesen und kann es von Jung bis Alt jedem empfehlen. Wobei ich persönlich es eher im Jugendbuch-Segment einordnen würde. Die Autorin hat hier eine tolle Geschichte geschrieben, die endlich mal wieder einen Jungen als Hauptprotagonisten hat. Das allein gefiel mir schon sehr gut. Ich freue mich schon darauf den zweiten Teil zu lesen und bin gespannt, wie es weiter geht!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen.

Rezension vom 11.11.2014
Loading Likes...