Zusammengekauert harrten sie dort aus,
während der Krach um sie herum immer lauter wurde,
die Temperatur rapide sank und Liam befürchtete,
dass sie in ihrem Versteck erfrieren würden – gefangen in einer Eiswüste,
mitten im australischen Outback.

Aus „Terra #3: Collapse“ von Jennifer Alice Jager

 

 

Das Buch „Terra #3: Collapse“ von Jennifer Alice Jager ist erstmals im Januar 2020 im Arena Verlag erschienen und als Hörbuch, eBook und Print erhältlich. Es ist der dritte von insgesamt vier Bänden.

 

Ein naturgewaltiges Schauspiel spitzt sich weiter zu. Mit jedem weiteren Band emotionaler und thematisch packender!

 

Gnadenlos, düster und erschütternd: Terras Kampf gegen die Menschheit spitzt sich immer mehr zu, das Ende der Welt steht kurz bevor!

Chaos regiert die Welt, Terras verheerende Naturkatastrophen haben Millionen von Menschen in den Tod geschickt und die Grenzen zwischen den einzelnen Existenzebenen aufgesprengt. Naturgeister und andere Wesen gelangen in die Menschenwelt und werden zu einer weiteren Bedrohung für die Überlebenden. In Tokio gibt es nur einen Menschen, der die Zerstörungswut der Erdmutter überlebt hat, doch Ayumi ist längst nicht sicher. Verfolgt von dämonischen Wesen, würde sie die zerstörte Stadt am liebsten verlassen. Doch sie muss ihre Angst überwinden und zusammen mit den Meliad versuchen, das Elekreen-Kraftwerk abzuschalten. Denn in einer Vision wird ihr klar, was Terra Mater vorhat. Nur Ayumi und die anderen Jugendlichen aus ihrer Vision, die genauso verzweifelt für die Menschheit kämpfen, können deren Untergang noch verhindern.

 

Bildgewaltig, emotional aufwühlend, in seiner ruhigen Art dramatisch und vor allem nachdenklich stimmend – so kann man diese Fortsetzung beschreiben. Jennifer Alice Jager hat hier ein unfassbar geniales Szenario geschaffen, baut es geschickt immer weiter aus und zieht den Spannungsbogen weiter an. Erschreckend und mit vielen Anregungen für den wachen Geist versehen.

Was hier einer besonderen Atmosphäre dient, ist unter anderem der Wechsel zwischen den vier Protagonisten. Man erlebt vier verschiedene Orte, vier Geschichten, vier Schicksale. Und irgendwie scheinen sie alle verbunden zu sein. Dabei hat jeder Geschichtsfaden seine ganz eigene Handlung. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie sie am Ende zusammenkommen werden.

 

Auch Terra #3 ist eine absolut gelungene Fortsetzung. Die Autorin zieht immer weiter an und sorgt nicht zuletzt durch das bildgewaltige Setting für eine ganz besondere Atmosphäre. Ich bin gespannt auf das Finale der bisher so genialen Reihe.

 

©Teja Ciolczyk, 13.03.2020


Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu