“Der Sprecher ist heimgekehrt”, stimmte der erste der Ro’Ar an.
“Das Ende beginnt.”
Aus “Nimmerherz 4: Die Flammen des Phönix” von Erik Kellen

 

Das Buch “Nimmerherz 4: Die Flammen des Phönix” von Erik Kellen ist erstmals im November 2017 erschienen. Es ist als Print und eBook erhältlich. Es handelt sich um den vierten von insgesamt fünf geplanten Bänden.

 

Nimmerherz 1 “Roter Schnee wird fallen” – *klick*
Nimmerherz 2 “Der lange Weg des Windes” –  *klick*
Nimmerherz 3 “Das Blut der Ro’Ar” *klick* – *klick*

 

Dieses Buch packt emotional, wortgewaltig und mitten im Herzen. High Fantasy der absoluten Extraklasse. Eine mehr als gelungene Fortsetzung der Nimmerherz-Reihe!

 

Die Magie einer Legende. Im hohen Norden macht sich Tahni Eisschild zur Schatteninsel auf, um den Invasoren einen schweren Schlag zu versetzen, während Ribanna in Lurium, der letzten freien Stadt Quells, durch eine Belagerung aller Hoffnung beraubt scheint. Doch der Feind lauert nicht nur vor den Toren der Stadt. Im Königreich Idaan setzt Asha Eisschild derweil eine ganze Armada unter Segel, denn er will seiner geliebten Ri zu Hilfe eilen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss er jedoch die Schwimmenden Berge überwinden – wieder einmal. Eine gefährliche Reise, denn die Magie in ihm wird nicht nur mächtiger, sondern auch unberechenbar.

 

Wer sich jetzt denkt: Es ist ein Erik Kellen, stellen wir uns auf eine Lobeshymne ein – der hat absolut recht. Genau das wird Euch hier erwarten. 😉

Es ist mir nicht möglich, das Gelesene anders zu beschreiben – diese tiefgehende Wortgewalt.

Sie ist eiskalt, doch gleichermaßen aufwühlend und glühend heiß. Nicht nur im übertragenen Sinne passend zu diesem Buch. Dieser vierte Band schließt sich nahtlos an die Vorangegangenen an, erklimmt den Berg und wächst noch weiter. Erik Kellen schreibt auf einer Ebene, die unter die Haut geht, in die Gedanken und sich einen Platz im Herzen sucht. Dort verweilt das Geschriebene dann für immer. Es nimmt einen Teil von Dir fort und schenkt etwas von sich selbst. Fortan trägt man dann ein kleines Stückchen Nimmerherz in sich.

Wie ein Widerhall leben die Charaktere in meiner Fantasie. Denn sie erscheinen so unglaublich echt und lebendig.
Auch wenn es hier um High Fantasy geht, wirkt sie so unglaublich real. So nimmt diese Reihe mich mit auf unbekannte Pfade, macht sie zu meinen eigenen und kettet mich emotional an sich. Zu gerne würde ich Euch mein Gefühl beim Lesen wirklich authentisch beschreiben, aber ich fürchte fast, man muss ein solches Erlebnis erst am eigenen Leib erfahren, damit man versteht, was ich meine.

Der Autor hat hier eine Welt geschaffen, die in ihrem Wesen der unseren nicht ähnlicher sein könnte. Intrigen, Hass, Verrat und die Macht der uralten Götter. Doch auch Hoffnung, Liebe und der stete Wille, für etwas einzustehen, findet sich wieder. Der nordische Teil der Welt imponiert mit ihrer gewaltigen Eislandschaft, ungeahnten Höhen und den wundervollen Ro’Ar. Alle Landschaften bestechen durch ihre eigene Beschaffenheit. Denn diese vermag Erik Kellen einzuarbeiten, ohne zu langweilen, zu sehr ins Detail zu gehen oder gar zu übertreiben.

Der melodische Schreibstil besticht durch seinen erhabenen Klang während des Lesens. Es handelt sich in keinem Fall um leichte Kost. Hier findet sich etwas, dass man in Ruhe und mit Weile lesen sollte. Jede Zeile verdient es, gelesen und auch beachtet zu werden. Bisweilen sind die kurzen Sätze jene, die den meisten Ausdruck verleihen.

In diese Reihe bin ich verliebt – bis über beide Ohren. Erik Kellen verdient meine Dankbarkeit dafür, dass er mir diese wunderschönen Zeilen geschenkt hat. Ich weiß, nicht mir alleine. Aber beim Lesen fühlt es sich so an. Das ist etwas wirklich Besonderes.

 

Dieser vierte Band knüpft in seiner Qualität und Wortgewalt nahtlos an seine Vorgänger an. Nach meinem Empfinden packt Erik Kellen sogar noch eine ordentliche Schippe drauf! Wir haben hier High Fantasy der besonderen Extraklasse – viel zu selten und dafür umso wundervoller! Ich freue mich auf den finalen Band dieser Reihe, auch, wenn ich mich gleichermaßen davor fürchte – ich möchte einfach nicht, dass es endet! Nicht ohne Grund ist er mein Lieblingsautor 😉

 

©Teja Ciolczyk, 11.06.2018
Höchstwertung! 


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu