„Wenn das Schicksal dich hasst, dann schlag ihm grinsend ins Gesicht…“
Zitat aus Nimmerherz 2

 

FAKTEN
Das Buch „Nimmerherz: Der lange Weg des Windes“ von Erik Kellen ist erstmals am 30.08.2015 erschienen. Band 2 von 4 ist als eBook und Print erhältlich.
KURZMEINUNG
Atemberaubende, tiefgründige Fantasy mit vielschichtigen Charakteren. Wortgewaltig, dunkel und rau. Und doch spürt man die Liebe des Autors.
INHALT
Da ich meinen Fokus gern auf die Geschichte an sich legen möchte, gibt es hier einfach den originalen Klappentext von mir^^
„Die Legende erwacht. Ribanna hat nicht nur ihre Familie verloren, auch die Hälfte ihres Königreichs gehört nun den Feinden Quells. Aber wie weit reicht die Verschwörung? Schon bald muss die junge Prinzessin feststellen, dass sie nicht nur um ihre Krone kämpfen, sondern ihr eigenes Volk befreien muss. Gefangen im Königreich Xinxal, jenseits der Schwimmenden Berge, muss Asha Eisschild fortan um sein Leben kämpfen. Doch der Prinz hat geschworen einen Weg zurück zu finden – zu Ribanna. Ein Versprechen, das die Fremden bald bereuen werden. Denn der Nordmann entfesselt eine uralte Magie: 
Die Legende vom Nimmerherz.“
SCHREIBSTIL/ CHARAKTERE
Es ist rau, düster, zeigt Abgründe, die reißende Tiefe des eigenen Herzens. Verzweiflung ohne sichtbare Hoffnung, Sehnsucht ohne Erfüllung. Und über all dem schwebt stets und ständig die Totenbarke.
Emotional schafft mich auch dieses Werk, Erik Kellen nimmt mich mit seiner Wortgewalt gefangen und entlässt mich, auch nach Beenden des zweiten Teils aus der Nimmerherz-Saga, nicht wieder. Selten durfte ich erleben, dass jemand solche Bilder in meine Gedanken malen kann, die Szenerie verselbstständigt sich und ich darf dabei sein, ein Teil der Geschichte. Ich würde sogar sagen, dass er sich noch steigern konnte. Wie ihr seht, verliere ich mich mal wieder in einer nicht enden wollenden Lobeshymne – aber bitte denkt nicht, die übertreibt ja. Nein, ich empfinde es so. Erik Kellen bedeutet für mich scheinbar einfach die Superlative.
Und immer, wenn ich emotional so abgeholt werde, dann habe ich ein Lied in meinem Kopf. Das ist das größte Kompliment an Autor und Story, dass meine Gedanken hergeben können. Treue Leser wissen das 😉 Und dieses Lied hat mich begleitet: „Wolf blood“ von Adrian von Ziegler.
Die Charaktere sind keine einfachen Teilnehmer in einer Geschichte, sie sind für mich Wegbegleiter, ich leide, freue, hoffe mit ihnen und es schmerzt, wenn ich wieder gehen muss. Authentisch und vielschichtig. Roh, gewalttätig – mutig und stolz. Ach es ist mir einfach ein Fest in Nimmerherz zu verweilen!

 MEIN FAZIT
Dieses gewaltige Fantasy-Epos hat mich in seinen Fängen, die Ro’Ar wollen mich scheinbar behalten. Gut, dann bleibe ich eben und freue mich sehr auf den dritten Teil um Asha & Ribanna. Eine mehr als klare Empfehlung meinerseits 🙂

 

MEINE BEWERTUNG
Höchstwertung!
©Teja Ciolczyk, 10.05.2017

Loading Likes...

1 Kommentar

  1. REZENSION: "Nimmerherz, Buch 3: Das Blut der Ro'Ar" - Erik Kellen | Gwynnys Lesezauber - Bloggerin & Lektorin

    11. April 2018 at 11:40

    […] werden nach bisherigem Stand. REZENSIONEN VORBÄNDE Nimmerherz 1: Roter Schnee wird fallen  Nimmerherz 2: Der lange Weg des Windes KURZMEINUNG EPISCH – EMOTIONSGELADEN – WORTGEWALTIG Eine Geschichte, die man lebt, nicht […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu