German Kaiju: Operation M.E.L.B.A. – Markus Heitkamp

Damn, dachte Friedhelm bei sich. Schien eines der Lieblingswörter der jungen Frau zu sein. Damn, wofür stand das noch mal? Es fiel ihm ein. Die englische Kurzbezeichnung oder Abkürzung für verdammt. Damn. Er wusste nicht warum, aber der Begriff setzte sich in irgendeinem dafür vorgesehen Platz in einer seiner Gehirnwindungen fest.

Aus German Kaiju: Operation M.E.L.B.A. von Markus Heitkamp

Fakten1

Die Novelle „German Kaiju: Operation M.E.L.B.A.“ von Markus Heitkamp ist 2022 im Leseratten Verlag erschienen. Es handelt sich um eine in sich abgeschlossene Geschichte, jedoch kann man vorher die Anthologie „German Kaiju“ und hinterher die Anthologie „German Kaiju: verDAMNt“ lesen, die ebenfalls im selben Verlag erschienen sind. Die Novelle ist als Taschenbuch und eBook erhältlich.

Kurzmeinung1

Setting aus einer großartigen Mischung: die Stimmung einer gemütlichen Polizeiserie aus dem „hohen Norden“ und eines echten Monsters à la Godzilla – einfach genial!

Klappentext1

Er spürt den lockenden Ruf der Freiheit und folgt dem Fluss immer weiter in Richtung Meer. Seine Sehnsucht ist groß, aber seine Begleiter haben ständig Hunger. Und sie wollen spielen.

Gewaltige Zerstörungen flussaufwärts der Elbe rufen Friedhelm Jansen von der Hamburger Wasserschutzpolizei auf den Plan. Denn Zeugen sprechen von einem riesigen Wels und zwei monströsen Aalen. Friedhelm, Dienststellenleiter einer geheimen Abteilung, soll sich um seltsame Monster kümmern. Mittels einer Dienststelle ohne Namen. Ohne Mitarbeiter. Ohne moderne Ausrüstung. Aber mit einem unerschöpflichen Vorrat an Kräuterlikör.

Mehr Zerstörung, mehr Fressen, mehr Eroberung.

Schreibstil1

In diesem ganz eigenen Genre bewege ich mich tatsächlich als Neuling. Natürlich kenne ich die alten Stop-Motion-Filme, auch die neueren Verfilmungen. Aber was dieses Thema an Tiefe und Vielfalt bietet, war mir einfach nicht bewusst. Doch seit der ersten Anthologie, die auch Autor Markus Heitkamp herausgegeben hat, sehe ich das mit anderen Augen – ich werde ein echter German-Kaiju-Fan!

Operation M.E.L.B.A. bietet den trockenen Humor des Nordens, die politischen Befindlichkeiten, eine Menge Zerstörung und Vernichtung sowie die Ignoranz und Angst der Menschen. Dazu haben wir Monster, die ihre Rolle in all dem weder kennen noch verstehen, die schlicht ihr Ziel verfolgen. Mit einigen Ablenkungen. Und was gibt das alles zusammen? Richtig! Eine Menge Chaos, Leid und Schießwut!

Markus Heitkamp nimmt nicht einfach irgendein Monster und lässt es umbringen. Nein, er zeigt die Nuancen auf, die dabei zum Tragen kommen – sei es emotional oder charakterlich. Dieses Büchlein macht richtig Spaß, es ist kurzweilig geschrieben und dennoch mit einer krassen Tiefe versehen. Liest man zwischen den Zeilen, fragt man sich immer wieder, wer sich eigentlich wirklich Monster nennen sollte …

Fazit1

Eine sehr geniale German-Kaiju-Novelle, die neben Humor und Kurzweil auch in die Tiefe geht.

Bewertung1

Höchstwertung!
©Teja Ciolczyk, 23.07.2023

pink
Buchempfehlung

Ihr sucht mehr Bücher wie German Kaiju: Operation M.E.L.B.A. von Markus Heitkamp
Dann ist dieses hier vielleicht genau richtig für Euch:

German Kaiju – Anthologie von Hrsg. Markus Heitkamp

Um zu meiner Rezension zu diesem Buch zu kommen, klickt auf das Bild.

Teile diesen Beitrag

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen ...

GWYNNY (Teja)

Buchverrückte mit tiefer Leidenschaft für das geschriebene Wort.

Folge Mir

Nachwuchsblogger

Fabians Lesezauber

Hier lest Ihr kurze Bewertungen, geschrieben von meinem Sohn Fabian! Er ist 9 Jahre alt und liebt Geschichten genauso wie ich. Und da ich nicht alle Kinderbücher mitlesen kann, unterstützt er mich bei der Blogarbeit. ♥

ICH LESE GERADE

39%

ICH BIN DABEI – VERLAGE UND AUTOREN

Previous slide
Next slide

RUND UMS BUCH – UNBEZAHLTE WERBUNG

Previous slide
Next slide