Das Nebelmädchen von Mirrors End – Fabienne Siegmund

Die Nacht war finsterdunkel.
Ja, das genau war das richtige Wort, denn finster und dunkel allein hätten für die tiefe Schwärze, die den Himmel färbte, nicht ausgereicht.

Aus Das Nebelmädchen von Mirrors End von Fabienne Siegmund

Fakten1

Das Buch Das Nebelmädchen von Mirrors End von Fabienne Siegmund aus dem Art Skript Phantastik Verlag ist im Juni 2020 erschienen. Es ist Print, eBook und Hörbuch erhältlich. Es handelt sich hierbei um einen in sich abgeschlossenen Einzelband.

Kurzmeinung1

Wo die Sicht endet, Logik keinen Halt mehr findet, dort beginnen die Geschichten von Fabienne Siegmund. Diese hier wandelt in den Träumen.

Klappentext1

Die sechzehnjährige Eliza Willows ist nicht begeistert, mit ihrer Mutter in das abgelegene und verwinkelte Landhaus Mirrors End zu ziehen. Als ihr jedoch bereits in der zweiten Nacht ein Mädchen aus Nebel begegnet, ändert sich alles. Denn schon am nächsten Morgen scheint sich ihr Schicksal mit dem des alten Hauses und dessen düsterer Geschichte verwoben zu haben.

Schreibstil1

Zweifelfinster – hoffnungszwielichtig – traumsplitterbunt. So möchte ich diese wunderbare kleine Geschichte zusammenfassen. Sie beginnt in der greifbaren Welt, wendet sich zu fernen Sternen und endet in einer Mischung aus dem Hier und dem Dort.

Lest dieses Kleinod, dass sowohl den Verstand als auch das Herz umschlingt, umherwirbelt, bis man nicht mehr weiß, was Traum und was Realität ist. Das so voller Emotionen schwingt, die im Alltag versteckt, hinter Fassaden verborgen und gut in der finstersten Ecke verschnürt bleiben. Doch auch das Streben nach Hoffnung, Befreiung und der Wunsch nach dem Dahinter liegen zwischen den Zeilen verborgen.

Ich habe ein paar Tränen vergossen, nach dieser Geschichte bin ich nicht sicher, ob sie wirkungslos im Taschentuch versiegt sind … Doch ich verrate nicht warum, Ihr müsst Euch schon selbst an die Zeilen wagen.

Es war düster, traurig, grausam – und doch leuchtete fern am Horizont immer dieser kaum wahrnehmbare Streifen der Möglichkeit, alles könnte gut werden. Oder zumindest wieder ein kleinwenig besser. Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr mich Fabienne Siegmunds Zeilen berührt haben. Etwas Melancholisches in mir hat die Melodie des Buches aufgenommen und vibriert nun leise nach. Nicht unangenehm, eher nachdenklich. Ich bin sicher, das Buch bleibt in meinem Herzen – und das seit der ersten Zeile.

Fazit1

Ein Meisterwerk der Zeilenmelodien, das versteckt zwischen seinen Zeilen von zerbrochenen Träumen, zarten Hoffnungen und leidenschaftlichen Wünschen erzählt. Fabienne Siegmund ist für mich mehr als eine Autorin – sie kleidet in Worte, was man kaum zu fassen vermag. Aber wenn man es liest, erkennt man sich wieder …
Ich freue mich schon auf ihre nächste Geschichte!

Bewertung1

Höchstwertung!
©Teja Ciolczyk, 05.11.2021

6Star
Buchempfehlung

Ihr sucht mehr Bücher wie Das Nebelmädchen von Mirrors End von Fabienne Siegmund
Dann ist dieses hier vielleicht genau richtig für Euch:

Das Zylinderkabinett oder Das Mädchen, das nicht dorthin gehörte von Fabienne Siegmund

Um zu meiner Rezension zu diesem Buch zu kommen, klickt auf das Bild.

Teile diesen Beitrag

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN ...

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen ...

GWYNNY (Teja)

Buchverrückte mit tiefer Leidenschaft für das geschriebene Wort.

Folge Mir

ICH LESE GERADE

Die Clans von Tokito
10%

ICH BIN DABEI – VERLAGE UND AUTOREN

Previous
Next

RUND UMS BUCH – UNBEZAHLTE WERBUNG

Previous
Next