»Wir haben ein Recht auf ein freies und selbstbestimmtes Leben.
Auf angemessene Jobs, menschenwürdige Wohnungen,
die gleiche Schulbildung wie Weiße
und faire Gerichtsverhandlungen.
Wenn der Staat uns etwas mit Gewalt verwehrt,
dann müssen wir es uns mit Gewalt nehmen!
Wir sind die Panther! Die Black Panther!«

Aus „Zeitgenossen V: Der Wille Adads“ von Hope Cavendish

 

 

Das Buch „Zeitgenossen V: Der Wille Adads“ von Hope Cavendish ist erstmals im November 2018 erschienen. Die Autorin hat diesen Band sowie den Rest der Reihe, als Self Publisherin auf den Markt gebracht. Bei diesem fünften Band handelt es sich um den Abschluss der mehrteiligen Reihe um die Zeitgenossen. Das Buch ist als eBook und Print erhältlich.

 

Gelungener Abschluss, der gut versteckt historisches Wissen vermittelt – mit genialem Showdown und der geliebten Tiefe der Zeitgenossen!

 

Zeitgenossen I: Gemmas Verwandlung *klick*
Zeitgenossen II: Kampf gegen die Sybarites *klick*
Zeitgenossen III: Pakt mit den Rittern des Dan *klick*
Zeitgenossen IV: Suche nach den Ur-Vampiren *klick*

 

Begegnung mit Hollywoodstars

Ausgrabung eines alten Geheimnisses

Undercover im Dritten Reich

Zusammentreffen mit alten Feinden

Der finale Kampf

Im 20. Jahrhundert durchleben Gemma und ihre Freunde viele Veränderungen. Erneut sehen sie sich mit einem großen Krieg und zudem einer grausamen Diktatur konfrontiert, die sie vor ihre bisher schwerste Prüfung stellt. Der machthungrige Ur-Vampir Nergal verfolgt unterdessen weiterhin seinen Plan, die Menschen zu unterjochen. Um sich ihm und seinen Verbündeten entgegenzustellen, müssen die Freunde alle ihre Kräfte bündeln und auf die Unterstützung alter Feinde hoffen. Wird es ihnen gelingen, das Gleichgewicht zwischen Menschen und Vampiren zu erhalten und den Willen des babylonischen Gottes Adad zu erfüllen?

 

Ich liebe die Art, wie Hope Cavendish mir gekonnt versteckt und in einer fiktiven Handlung echtes Wissen vermittelt. „Undercover im Dritten Reich“ ist hier Programm und Lehrstunde in einem. Wer nun denkt >O mein Gott, wie langweilig<, den muss ich hier eines Besseren belehren. Es geht hoch her. Emotional wie geschichtlich. Selten erlebt man ein so fulminantes Lesevergnügen und darf dabei ganz zufällig Wissen mitnehmen.

Die Autorin greift hier wirklich Eckpfeiler der Geschichte auf und nutzt sie für ihr Setting. Die Charaktere werden so vor einer weitestgehend realen Kulisse in die Welt der Vampire gesetzt. Man wird dadurch während der gesamten Reihe mitten in das Geschehen gezogen.

Ich liebe auch das emotionale Spiel zwischen den Protagonisten. Sie sind weder immer einer Meinung, noch verstehen sie sich immer blendend. Sie müssen sich anpassen, ändern und über ihre Grenzen hinausgehen.

Zwischendurch verpasst die Autorin einen großen Schrecken, so viel kann ich Euch verraten. Erholt habe ich mich davon bis heute nicht. Und dann diese eine Wendung, da musste ich mal tief durchschnaufen – aber ich darf ja nichts verraten – will ja nicht spoilern

 

Dieser letzte Band muss sich nicht verstecken. Der Showdown hält Schrecksekunden bereit, entlockt Tränen und verleiht in gewohnt dezenter Manier echtes historisches Wissen! Ich bin wirklich traurig, dass es hier endet. Aber diese Geschichte ist einfach erzählt, sie endet genau zum richtigen Zeitpunkt, auf die richtige Weise.

 

Für dieses Buch:
5 von 5 Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 10.04.2019

Für die Reihe als Ganzes:
5 von 5 Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 10.04.2019


 

Teile diesen Beitrag
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu