»Es ist, als würde mich ein innerer Zwang daran hindern,
als wären wir durch ein unsichtbares Seil aneinandergefesselt.«
Meine Worte erschreckten mich, aber genau das war es,
was ich in diesem Augenblick fühlte.
Ich konnte ihn nicht verlassen, selbst wenn ich wollte.

Aus „Die Seelenlicht Chroniken: Yven & Dajana“ von Katrin Gindele

 

Das Buch “Die Seelenlicht Chroniken: Yven & Dajana” von Katrin Gindele ist im Mai 2018 im Tagträumer Verlag erschienen. Es ist als Print und eBook erhältlich. Hier handelt es sich um den ersten von mindestens 10 geplanten Bänden, der jedoch in sich abgeschlossen ist.

 

Krieger, Magier und Schatten – spannend, romantisch und wunderschön. Gelungene Fantasy vor einem interessanten Setting aus unserer Welt.

 

Am gleichen Tag, zur gleichen Stunde, auf die Minute genau werden zwei Kinder geboren. Ein Junge und ein Mädchen. Von Geburt an miteinander verbunden, werden sie ihrer Bestimmung folgen und auf die Suche nach ihrem Seelenlicht gehen.

Ein Krieger aus einer anderen Welt.
Eine Frau ohne Vergangenheit.
Eine Bestimmung, die beide vereint.

Als Kathleen von ein paar Betrunkenen angegriffen wird, eilt ihr ein junger Mann zu Hilfe, der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt, sondern ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt.
Doch zusammen mit ihm kommt auch der Tod in ihre Welt. Schon bald muss Kathleen um ihr Leben fürchten.
Gegen ihren Willen soll sie einer Bestimmung folgen, der sie sich genauso wenig entziehen kann wie ihren Gefühlen für Yven.

»Ke shalan dour«, sagte er voller Inbrunst und küsste mich auf die Stirn. »Ich gehöre dir.«

 

Dieses Buch hat mir beim Lesen Spaß gemacht. Es ließ sich locker-leicht lesen und hat sich als wahrer Pageturner herausgestellt. Die Atmosphäre hat mir gut gefallen – ich liebe es ja, wenn Magier, Krieger und Könige vorkommen. Auch die Idee des Settings war mal etwas anderes. Die Geschichte ist erfrischend. Sie hat Schwung und die ausgewogene Spannungskurve tut ihr Übriges, um für einen schönen Lese-Genuss zu sorgen.

Richtig genial finde ich auch die Dynamik zwischen Yven und Dajana. Ich musste oft schmunzeln. Allgemein finde ich die Charaktere gelungen. Mir fehlt bei ihnen nur ein wenig die Tiefe, gerade bei Yven und seiner Vorgeschichte (ließe sich ein super extra Buch draus machen ^^). Doch das liegt sicher an meinem allgemeinen Lese-Geschmack. Wer auch viel High Fantasy liest, muss sich da einfach arrangieren. Insofern hat Katrin Grindele hier alles richtig gemacht. Sie sorgt für ein lockeres Ambiente, vermindert damit die Düsternis der Story und bereitet sie als leichte Kost für den Leser auf. Solche Bücher finde ich super und eine tolle Abwechslung zu meiner sonst oft schweren Lese-Kost. Ihr seht also, die Autorin hat das perfekte Rezept für einen unterhaltsamen Romantasy-Roman auf den Tisch gebracht 😉

Was ich noch erwähnen möchte, ist, dass ich mich in der Geschichte herrlich fallen lassen konnte. Sie hat mich einfach mitgenommen und auf ihren erzählerischen Wellen fortgetragen. Nicht jedes Buch ist dazu geeignet, einfach abzuschalten und zu genießen – dieses hier hat das aber gemeistert. Und als Mutter und Ehefrau bin ich für die kurze Zeit der Ruhe sehr dankbar.

 

Gelungene Romantasy, die wirklich etwas kann. Neben Abenteuer, Spannung und Romantik, kann man hier herrlich abtauchen und beim Lesen entspannen. Kurzweilige Unterhaltung mit liebenswerten Charakteren! Mein erster Roman von Katrin Gindele – aber sicher nicht mein letzter 😉

 

©Teja Ciolczyk, 23.04.2018


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu