KIDS-REZENSION – Eltern und Kinder lesen gemeinsam

 

Alex tat einen Schritt auf die Männer und Frauen zu,
deren Geschichten sie durch ihre ganze Kindheit begleitet hatten.
Sie hätte schwören können,
dass sie von genau solch einem Moment einmal geträumt hatte.
Alex wollte ihnen unbedingt noch etwas sagen und beschloss,
dass sich hier und jetzt womöglich die letzte Gelegenheit dazu bot.
»Ich weiß, das hört sich vielleicht unsinnig an – aber danke,
dass Sie immer für mich da sind«, sagte Alex feierlich.
»Sie sind die besten Freunde, die ich je gehabt habe.«

Aus „Land of Stories I: Die Suche nach dem Wunschzauber“ von Chris Colfer

 

ÜBER DAS BUCH
Das Buch „Land of Stories I: Die Suche nach dem Wunschzauber“ von Chris Colfer ist der erste Teil der Reihe rund um das Magische Land. Es ist im März 2019 beim Verlag Fischer Sauerländer erschienen. Bisher sind drei Bände der Reihe erschienen. Sie sind als Hardcover, eBooks und Hörspiele erhältlich. Genauere Informationen für die Eltern folgen, wie immer, am Schluss.

UNSERE MEINUNG KURZ ZUSAMMENGEFASST
Ein absolut spannendes Abenteuer, bei dem man fantastisch mitfiebern und mit raten kann – wir sind begeistert!

DARUM GEHT ES IN DIESEM BUCH (Unser Klappentext)
Als Alex und ihr Zwillingsbruder Conner ein altes Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmöker ein Portal in ein magisches Reich ist. Sie geraten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen gibt, sondern auch ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. Doch ganz so einfach ist die Sache mit Gut und Böse leider nicht. Denn in all den Jahren nach dem Happy End haben die Märchenwesen einige Marotten entwickelt, was die Zwillinge in so manche verzwickte Lage bringt. Außerdem haben sie nicht den blassesten Schimmer, wie sie wieder nach Hause finden sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht die Lösung – doch hinter dem ist auch die böse Königin her …

SO HAT UNS DAS BUCH GEFALLEN
Gelockt hat uns bei diesem Buch ja wirklich erst einmal das Cover, wir lieben es! Der Klappentext konnte absolut überzeugen und wir waren uns einig: Dieses Buch muss bei uns einziehen. Doch was uns dann auf dieser Reise erwartet hat, damit haben wir überhaupt nicht gerechnet. Es war absolut witzig, wir mögen Conners trockenen Humor Es war manchmal ein bisschen traurig, es war spannend – doch vor allem war es ein fesselndes und spannendes Abenteuer, das wir da zusammen erleben durften.

Wir haben sehr viel gelacht, mitgerätselt, vorausgedacht und konnten uns so toll über das Vorgelesene unterhalten. Mein Sohn (6) hat schon immer überlegt, wie es weitergehen könnte, was hinter den Geheimnissen stecken mochte. Sogar der Papa hat sich sehr oft dazugesetzt und mir beim Vorlesen zugehört. Er fand die Geschichte auch interessant 😉

Auch, wenn es mal traurig oder ernst wurde, wollte mein Sohn nicht, dass ich aufhöre zu lesen. Es ist einfach zu interessant geschrieben und er wollte immer wissen, was als nächstes geschieht. Er hat sich sogar selbst Geschichten für Alex und Conner ausgedacht. Das zeigt ja, wie toll er die Geschichte verstanden hat und wie sehr er die beiden mochte!

Macht Euch in jedem Fall auf eine turbulente Reise ins Land der Märchen gefasst. Mit großen Gefahren, festem Zusammenhalt und großartigen Freundschaften.

SO VIELE ZAHNRÄDCHEN BEKOMMT DAS BUCH
Die allerbeste, die wir vergeben können:
5 von 5 goldenen Zahnrädchen!
©Teja Ciolczyk, 04.12.2019

 

 


 

 

 

FÜR DIE ELTERN
Liebe Eltern,
das Buch wird ab einem Alter von 10 Jahren empfohlen. Bei einer Länge von 477 Seiten und mit einer zum Teil traurigen Thematik finde ich es angemessen. Mein Sohn ist zwar erst 6, doch mit weniger fantastischen und anspruchsvollen Geschichten, brauche ich ihm gar nicht mehr zu kommen ^^
Doch Ihr kennt Euer Kind am besten. Ihr wisst, wie es mit bestimmten Themen umgehen kann.

Wichtig zu erwähnen finde ich, dass es hier zu Beginn und immer mal wieder um den Verlust des Vaters der beiden Kinder geht. Die Protagonisten müssen das verarbeiten, damit umgehen. Auch das Schicksal der Bösen Königin ist nicht ohne. Es wird jedoch auch der Zusammenhalt unter Geschwistern hervorgehoben und es stecken viele kleine, wertvolle Botschaften in dieser Geschichte. Am besten lest Ihr das Buch zuerst selbst oder gemeinsam mit Eurem Kind, wenn Ihr unsicher seid.

Über den Autor:
Chris Colfer ist Schauspieler und Autor. Bekannt wurde er vor allem durch die Rolle des Kurt Hummel in »Glee«, für die er unter anderem 2011 mit dem Golden Globe Award ausgezeichnet wurde. Alle »Land of Stories«-Bände erschienen auf der New York Times-Bestsellerliste.


Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu