»Hier hat etwas gelegen.
Etwas, das aussieht wie …«

»… ein Tier? «

»Ja. Ein Tier mit mehreren Beinen,
das kann man deutlich erkennen.
Eine Spinne vielleicht oder ein Käfer?«

»Vielleicht ein Skorpion?«

»Aber wieso hat Argus Sand darübergestreut?
Weißen Sand?«

 

 

ÜBER DAS BUCH
„Im Zeichen der Zauberkugel, Band 2: Der Fluch des Skorpions“ von Stefan Gemmel ist erstmals im September 2016 bei Carlsen erschienen. Das Buch ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe. Band 1 bis 4 sind bereits da, Band 5 erscheint im Mai 2019. Die Bücher gibt es als eBook, Hardcover, Hörbuch und als Taschenbuch. Genauere Informationen für die Eltern folgen, wie immer, am Schluss.

 

MEINE MEINUNG KURZ ZUSAMMENGEFASST
Das Abenteuer geht absolut spannend weiter – vom Dachboden in einstürzende Höhlen und geheime Verstecke. Der böse Dschinn und gefährliche Flüche fordern die Freunde!

 

DARUM GEHT ES IN DIESEM BUCH (Klappentext)
Die Ferien sind bald vorbei und Alex, Liv und Sally brauchen dringend einen Plan: Wie versteckt man einen Dschinn und eine magische Katze vor seinen Eltern? Doch sie haben keine Zeit für langes Grübeln. Der böse Argus ist ihnen auf den Fersen! Mit einem Fluch aus der Steinzeit will er die vier Freunde für immer besiegen. Können Sahli, Alex und die Mädchen dem Skorpion-Fluch aus der Steinzeit entkommen und den Großvater befreien? Das Abenteuer geht weiter …

 

SO HAT UNS DAS BUCH GEFALLEN
Mein Sohn (6 Jahre alt) ist absolut und wirklich schwer begeistert. Auch Band zwei konnte ihn jeden Abend mit seiner Spannung fesseln. Und ich wollte ja auch wissen, wie es nun mit den Freunden im Kampf gegen den gemeinen Dschinn weitergeht.

Es wird noch ein wenig gefährlicher und spanender als in Band 1. Es ist aber nicht mehr oder weniger unheimlich. Jedenfalls hat es mich ebenso dazu gebracht, dass ich viele Seiten mehr vorgelesen habe, als für den Abend geplant Mein Sohn konnte nicht genug davon bekommen! In weiser Voraussicht habe ich schon mal Band 3 bestellt, das werden wir ab morgen brauchen. Denn er will gerade nichts anderes hören ^^

Wir finden toll, dass es neben gefährlichen Abenteuern und Magie auch um Freundschaft geht. Und um Zusammenhalt – unter Freunden, aber auch unter Geschwistern. Wenn man gegen einen bösen Gegner antreten muss, sollte man jeden Streit vergessen und das zusammen angehen. Das tun die Freunde hier – klasse!

Nachdem sie jetzt alle (mit Sahli versteckt) wieder zu Hause sind, ist die Gefahr allerdings noch nicht überwunden, die von dem bösen Dschinn Argus ausgeht. Er hat sich etwas besonders Gemeines ausgedacht, um sich an Sahli und Alex zu rächen. Haben die Freunde eine Chance, gegen ihn anzukommen? Es wird aufregend, glaubt uns!

Bei Band 1 wollten wir Euch berichten, ob die Geschichte so cool bleibt. Was sollen wir sagen? Ja! Sie bleibt so cool und wird noch ein klein wenig besser!

 

SO VIELE ZAHNRÄDCHEN BEKOMMT DAS BUCH
Wir geben ihm die beste Bewertung, die wir haben:
5 von 5 Goldenen Zahnrädchen!
©Teja Ciolczyk, 04.05.2019


 

 

 

 

FÜR DIE ELTERN
Liebe Eltern,
wir haben hier eine wirklich spannende und aufregende Geschichte, tatsächlich gibt es eine minimale Steigerung gegenüber dem ersten Band. Aber es bleibt richtige Fantasy für die Kinder. Das von Carlsen angegebene Alter liegt auch hier bei 8 Jahren. Vermutlich, weil sie es da zum einen besser selbst lesen können, zum anderen, weil es wirklich aufregend geschrieben ist. Es gibt auch noch immer einen echten Widersacher mit bösen Plänen. Das alles ist jetzt nicht unheimlicher als im Vorband. Doch um es in etwa abmessen zu können, empfiehlt sich unter anderem die Serie Lego Ninjago – schauen sie die, sind sie in jedem Fall bereit für dieses Abenteuer

Die Kapitel sind mitunter ein wenig zu lang, um sie an einem Abend vorzulesen, wobei mir das nicht erspart geblieben ist^^ Mein Sohn (6 Jahre alt) ist so begeistert und findet die Geschichte dermaßen spannend, dass ich am besten nicht aufgehört hätte, bis wir die ganze Reihe durchgelesen haben

Die Sprache ist kindgerecht und ebenso für jüngere Kinder bis hin zu Jugendlichen sehr gut geeignet. Es war auch sehr angenehm vorzulesen.

 

Über den Autor:
Stefan Gemmel, geb. 1970 in Morbach, schreibt erfolgreiche Kinder- und Jugendbücher (übersetzt in 21 Sprachen), und leitet auch Literaturprojekte und Schreibwerkstätten für Kinder. Für seine ungewöhnlichen Lesungen, Lesenächte und Workshops, die er in Schulen und Büchereien durchführt, erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter „Lesekünstler des Jahres 2011“. Mit dem ersten Band der “Zauberkugel”-Reihe erzielte er wieder einen offiziellen Weltrekord mit über 80 Lesungen in 13 Tagen.


 

Teile diesen Beitrag
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu