REZENSION: „Die Chroniken der Seelenwächter 1: Die Suche beginnt“ – Nicole Böhm

Auf der Suche nach Antworten, folgen neue Fragen…

 

FAKTEN
Das Buch Die Chroniken der Seelenwächter: Die Suche beginnt von Nicole Böhm ist der erste Band einer mehrteiligen Fantasy-Reihe. Es erschien erstmals am 20.08.2014 im Verlag Greenlight Press. Es ist derzeit als eBook erhältlich.
INHALT
Die Mutter von Jessamine (kurz Jess) ist vor einem Jahr verschwunden. Auf der Suche nach Antworten dazu, bringt sie sich in große Gefahr. Auch wenn ihr bewusst ist, dass es noch mehr gibt als Mensch und Tier – darauf war sie nicht vorbereitet. Sie versucht sich an einer Geisterbeschwörung und gerät dabei in einen Strudel aus Jagd, Schmerz und Gefühlschaos. Gerade so entkommt sie mit ihrem Leben, doch sie ahnt ja nicht, wie sehr sie künftig auf sich aufpassen muss. Sie wird von Seelenwächtern gerettet, Akil und Jaydee. Akil findet sie sehr attraktiv, Jaydee hingegen übt eine ganz andere Art der Anziehung auf Jess aus. Doch sie sollte sich lieber von ihm fern halten… Die Suche beginnt, die Suche nach Antworten. Doch Jess bekommt es noch mit ganz anderen Schwierigkeiten zu tun.
SCHREIBSTIL/ FORM
Nicole Böhm wechselt zwischen mehreren Perspektiven. Kommen die Hauptprotagonisten Jaydee oder Jessamine zu Wort, verwendet sie die Ich-Perspektive, doch es gibt auch „allgemeine“ Kapitel, die sie in der Erzählform schreibt. Das ist eine schöne Mischung, und es stört auch gar nicht beim Lesen. Die Geschichte hat ein gutes Tempo, schreitet zügig voran. Da es sich hier um den ersten Band einer mehrteiligen Reihe handelt, bleiben natürlich noch Fragen offen. Sie werden sicher noch in den folgenden Büchern aufgeklärt. So bleibt es spannend und man möchte gern weiterlesen. Ich war sehr schnell durch, was auch an dem flüssig zu lesenden Schreibstil der Autorin liegt. Die Beschreibungen und Gefühle geben ein schönes Bild beim Lesen. Ich für meinen Teil merke jedoch, dass da noch mehr Potenzial schlummert. Die Autorin wird sicherlich noch eine Schippe drauf legen und eine positive Entwicklung durchlaufen.
CHARAKTERE
Jessamine und Jaydee
Ehrlich gesagt, kann ich die beiden noch nicht ganz greifen. Das ist aber nicht negativ zu bewerten. Es sind lediglich sehr kurze Bücher, die eben im ersten Band nicht denselben Spielraum für die Charakter-Entwicklung bieten können, wie ein 300-Seiten Werk. Allerdings finde ich sie gut im Ansatz und bin sehr gespannt, wo die Reise noch hingeht.
Alle Charaktere weisen schon in eine Richtung, haben Merkmale, die sie voneinander unterscheiden. Hier zeigt sich schon, dass es ein gelungenes Gefüge ist. Es gibt Hitzköpfe und Ruhepole. Sympathische Charaktere wie Akil oder mürrische wie Mikail. In jedem Fall zeigt sich, dass Nicole Böhm auf eine vielversprechende Reise aufgebrochen ist.
MEIN FAZIT
Ein toller erster Band mit Luft nach oben. Das soll nicht heißen, dieses Buch wäre nicht gut gewesen. Im Gegenteil – ich meine herauslesen zu können, dass die Autorin mit schwereren Geschützen aufwarten kann. Sicher wird sich das in den folgenden Bänden zeigen. Jedenfalls gebe ich gern eine klare Lese-Empfehlung ab. Das Alter würde ich hier bei ca. 16 Jahren ansetzen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und bin sehr neugierig, wo diese Story hinführt, was sie noch alles zu bieten hat! 😉
MEINE BEWERTUNG
©Teja Ciolczyk, 13.01.2016


Teile diesen Beitrag

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN ...

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen ...

GWYNNY (Teja)

Buchverrückte mit tiefer Leidenschaft für das geschriebene Wort.

Folge Mir

Nachwuchsblogger

Fabians Lesezauber

Hier lest Ihr kurze Bewertungen, geschrieben von meinem Sohn Fabian! Er ist 9 Jahre alt und liebt Geschichten genauso wie ich. Und da ich nicht alle Kinderbücher mitlesen kann, unterstützt er mich bei der Blogarbeit. ♥

ICH LESE GERADE

5%

ICH BIN DABEI – VERLAGE UND AUTOREN

Previous
Next

RUND UMS BUCH – UNBEZAHLTE WERBUNG

Previous
Next