EINE HÖRBUCH-REZENSION

 

Der Erbe ärgerte sich über den anmaßenden Ton des Entdeckers,
und der königliche Gemahl wandte sich ihm zu,
während der Kopf der Drohne sich gleichfalls drehte.
»Eure Nie und euer Everam sind Hirngespinste.
Man hat sie sich ausgedacht, um eure Angst vor der Dunkelheit zu lindern.«

Aus dem „Demon Zyklus 4: Der Thron der Finsternis“ von Peter V. Brett

 

Das Buch „Der Thron der Finsternis, Band IV“ von Peter V. Brett ist erstmals im September 2015 im Heyne Verlag erschienen. Das dazugehörige Hörbuch erschien im September 2017 bei Audible. Die Abspiellänge beträgt 31 Stunden und 45 Minuten. Es handelt sich um eine ungekürzte Fassung. Gelesen werden die Hörbücher bisher alle von Jürgen Holdorf.

 

Jürgen Holdorf trägt die Atmosphäre der noch immer spannenden und fesselnden Geschichte um den Tätowierten Mann gekonnt an die Ohren der Zuhörer. Auch beim 4. Teil lausche ich ihm noch immer gebannt.

 

Die Welt der Menschen ist in Aufruhr. Nacht für Nacht steigen die Dämonen aus der Tiefe auf, um die Bewohner der Städte und Dörfer in Angst und Schrecken zu versetzen. Seit nicht nur ein, sondern zwei Männer aufgestanden sind, um gegen die finsteren Wesen zu kämpfen und die Völker der Menschen endlich zu befreien, herrscht allerdings Krieg – denn Arlen und Jardir könnten verschiedener nicht sein. Nicht einmal ein Zweikampf der beiden konnte den Zwist beenden, doch nun müssen sie sich ihrer größten Herausforderung stellen: dem Kampf gegen die Dämonenkönigin. Gemeinsam oder allein …

 

Zuerst sei hier erwähnt, dass ich mir das ungekürzte Hörbuch zu Gemüte geführt habe ^^
Das werde ich mit den nachfolgenden Bänden ebenso machen.

Warum ich bei dieser Reihe nach dem dritten Band von den Prints auf die Hörbücher umgestiegen bin? Nun, zum einen lagen zwischen dem Beenden des dritten Bandes und dem Beginnen des vierten mal eben zwei Jahre. So habe ich die ersten drei Bände zur Auffrischung angehört. Zum anderen konnte ich so der Geschichte bei alltäglichen Verpflichtungen lauschen. Und da die Hörbücher in ungekürzter Version vorgetragen werden, entgeht mir nichts.

Bei mir hängt ein gelungenes Hörbuch zu 99 % vom Sprecher ab. Hier war die Wahl von Jürgen Holdorf absolut gelungen. Er scheut sich wieder davor das Lied Die Schlacht im Tal der Holzfäller vorzutragen, noch die weiblichen Charaktere anzustimmen. In beiden Fällen hat man nicht gleich das Bedürfnis, den Ton auszustellen ^^ Er kann aber auch Spannung aufbauen, Charaktere mit seiner Stimme einfärben und Wiedererkennungswert schaffen. Man weiß immer gleich, welcher Protagonist gerade spricht. Für mich gibt es keinen besseren Sprecher für die Dämonensaga.

Zum Inhalt kann ich nur sagen, dass Peter V. Brett noch immer diese einzigartige Atmosphäre aufrecht erhalten kann, die mich von Band 1 an schon fast an die Seiten gekettet hat. Er spinnt mit den Charakteren feine Fäden, die sich an Knotenpunkten treffen und Ereignisse ins Rollen bringen. Nun ist das ja zumeist bei allen Geschichten irgendwie der Fall. Doch der Autor schafft es hier, dass über mehrere dicke Wälzer aufzubauen und so zu konstruieren, dass man auch in Band 4 noch diesen einzelnen Faden mit dem losen Ende aus Band 1 erkennt, der hier endlich sein Ziel findet.

Gewarnt sei auch, wer sich zu stark an manch einen Charakter gebunden hat. Wie in jedem Epos, so müssen auch hier ein paar versterben, um der Dramatik Genüge zu tun und die Handlung voranzutreiben.^^

Mit über 1000 Seiten habe ich mich nicht einmal gelangweilt. Denn was manch einem als Längen erscheinen mag, war für mich ein Heranführen an Folgegeschehnisse, ein Anpirschen an Taten und Handlungen und die Vorbereitung für das, was mich als Leserin noch erwarten wird.

Jedenfalls habe ich sofort mit Band 5 begonnen und lausche nun weiter der Stimme von Jürgen Holdorf und bin schon jetzt unendlich gespannt, wie dieser Kampf ausgehen wird.

 

Eine gelungene Fortsetzung für den Demon Zyklus trifft auch bei diesem 4. Band auf die ideale Stimme von Jürgen Holdorf. Eine Hörbuch-Kombi, die definitiv an das abspielende Medium bindet^^

 

Hier gibt es für Buch und Sprecher die Höchstwertung!
©Teja Ciolczyk, 27.09.2019


Teile diesen Beitrag
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu