Marvin – Das Buch aus Feuer und Freundschaft – Stefan Gemmel – Carlsen

by , on
Jun 26, 2020

KIDS-REZENSION – Eltern und Kinder lesen gemeinsam.

 

Vorsichtig wagte er sich aus seinem Versteck.
Er hatte ein mulmiges Gefühl, und das mochte er gar nicht.
Weil es sich ein ganz kleines bisschen wie Angst anfühlte.
Und Angst – die kannte er nicht.
Schließlich war er ein Piraten-Einhorn.
Und Piraten-Einhörner haben keine Angst.
Das wäre ja noch schöner!

Aus „Marvin – Das Buch aus Feuer und Freundschaft“ von Stefan Gemmel

Above All Else I: The Ocean Wind’s Desire – R. Altmann & J. Bestgen

by , on
Jun 24, 2020

Callahan vermittelte einen Moment lang den
Eindruck eines Fisches am Haken,
der nicht glauben konnte, an Land gezogen worden zu sein.
Seine verstörend grünen Augen waren weit aufgerissen
und schienen das Licht zu spiegeln und vielleicht hätte Gabriel
schon am Aussehen des Mannes erkennen müssen,
dass mit ihm etwas nicht normal sein konnte.

Aus „Above All Else I: The Ocean Wind’s Desire“ von Roberta Altmann & Judith L. Bestgen

Tage des Sommers – Katie J. Adams

by , on
Jun 5, 2020

»Ich weiß doch auch nicht, was das eben zu bedeuten hatte.
Ich weiß gar nichts mehr, seit du wieder da bist.«

Aus „Tage des Sommers“ von Katie Jay Adams

Der Hain hinter dem Herrenhaus – Jenny Wood – ASP Verlag

by , on
Mai 24, 2020

»Herr von Heerstein, ich möchte Ihnen zu Ihrem Erbe gratulieren.
Von nun an sind sie ein einflussreicher
Geschäftsmann mit finanziellen Mitteln.
Ausreichenden Mitteln für drei Leben.
Ich bin mir sehr sicher,
dass ihre Eltern und damit auch Ihre entzückende Schwester
bald wieder Ihre Nähe suchen.«

Aus „Der Hain hinter dem Herrenhaus – Eine Novelle der Gaslichtromantik“ von Jenny Wood

Yuna & der Hüter der Wolken – Erik Kellen

by , on
Mai 18, 2020

Das Glück ist ein Spatz.
Das Glück ist ein Wurm.
Das Glück ist ein Tag und ein wilder Sturm.
Sie alle sind gesegnet. Sie alle finden heim.
So lass das Glück dein Flügel sein.

Aus „Yuna & der Hüter der Wolken“ von Erik Kellen

Erasmus Emmerich & die Maskerade der Madame Mallarmé – K. F. Bode – ASP

by , on
Apr 6, 2020

Das Universum strich sich die Schweißperlen von der Stirn und fiel beinahe in Ohnmacht,
als es sich gestattete, endlich wieder einzuatmen.

Emmerich tappte derweil mit rudernden Armen über den frisch verlegten Steg.

»Lassen Sie mich raten, das war natürlich so beabsichtigt?«, fragte Marie,
als sie ihm mit wehenden Rockzipfeln hinterher balancierte.

»Nun ja. Ja. Etwas anders war es, zugegeben, schon geplant, aber es war doch ein netter,
absolut erwartungsgemäß – sofern man es denn vorher durchdacht hätte – Nebeneffekt.«
Er rieb sich die Hände.
»Kernpunkt ist, wir sind an Bord. Und leben tun wir auch noch.«

»Gut, dass das bei Ihnen an letzter Stelle kommt. Mit dem Leben.«

Aus „Erasmus Emmerich & die Maskerade der Madame Mallarmé“ von Katharina Fiona Bode